Laryngorhinootologie 1994; 73(5): 291-293
DOI: 10.1055/s-2007-997133
Wie ich es mache

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

HIV-Infektion in der HNO: Infektionsrisiko und Hygienevorschriften

HIV Infection in Oto-Rhino-Laryngology: Risk of Transmission and Preventive MeasuresL. G. Gürtler
  • Max von Pettenkofer Institut für Hygiene und Med. Mikrobiologie Universität München
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
29. Februar 2008 (online)

Zusammenfassung

Die HIV-Übertragung in der Praxis ist abhängig von den durchgeführten Eingriffen und von der Prävalenz von HIV unter den Patienten. HIV kann übertragen werden vom Patienten auf den Arzt oder sein Personal, von Patient zu Patient oder von Arzt zu Patient. Übertragungen können vorkommen, wenn die Instrumente nicht sterilisiert werden können, kein Einmalmaterial zur Verfügung steht oder wenn keine ausreichende Desinfektion vorgenommen wurde. Übertragungen über nicht vorschriftsmäßig aufbereitete Transplantate sind möglich. Stichverletzungen sind das häufigste Vehikel für die HIV-Übertragung. Alle für andere Infektionserreger zugelassenen Desinfektionsmittel sind auch gegen HIV wirksam. Operativ tätige, HlV-infizierte Ärzte sollten diese Tätigkeit einschränken oder aufgeben. Auch die Vermeidung einer HIV-Infektion ist eine alltägliche ärztliche Pflicht.

Summary

Risk of HIV transmission during the different modes of treatment depends on the HIV prevalence within the patient population and the instruments used during invasive procedures. Generally HIV may be transmitted from patient to the health care worker, from patient to patient and from health care worker to patient. Prevention of all modes of transmission is Sterilisation or Single use of equipment and if this is not possible proper disinfection of the equipment. HIV may be transmitted to patients by transplants that have not been sufficiently checked or pretreated. The most common route of HIV transmission is by Stab wounds or puncture wounds by sharp instruments including needles. All reagents used for disinfection of other infectious agents are also valid for HIV Infected staff should when ever possible avoid or refrain from performing operative procedures. HIV transmission is easily to prevent and part of all daily activities in medicine.

    >