Zeitschrift für Phytotherapie 2007; 28(5): 238
DOI: 10.1055/s-2007-992171
ZPT | Praxis
Expertenrat
© Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Ist Ingwer zur unterstützenden Therapie gegen Übelkeit und Erbrechen geeignet?

W. Brodschelm, J. Schurz, T. Egger
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 June 2008 (online)

Ingwer ist der Wurzelstock einer aus Südostasien stammenden Pflanze (Zingiber officinale) und fester Bestandteil der dortigen Küche. Er wird wegen der antiemetischen Wirkung auch gegen Übelkeit als Tee-Zubereitung oder in Form von Kapseln empfohlen.

Zu Ingwer als Antiemetikum zitieren wir aus einem aktuellen Übersichtsartikel ([1]): »Ziel dieser systematischen Literaturübersicht war es, den klinischen Stellenwert von Ingwer als Antiemetikum zu bewerten. … Von insgesamt 100 als potenziell relevant erkannten Veröffentlichungen wurden 24 randomisierte, kontrollierte Studien ausgewertet, in denen 1073 Testpersonen Ingwer erhalten hatten. 16 dieser Arbeiten enthielten Daten zur antiemetischen Wirksamkeit des Phytotherapeutikums gegen Reise- und Bewegungskrankheit (Kinetose), Übelkeit und Erbrechen in der postoperativen Phase (PONV) sowie Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft bzw. Hyperemesis gravidarum.

Schlussfolgerung: Für die Prophylaxe und Therapie von PONV und Kinetose liegen keine überzeugenden Fakten vor. Die Datenlage beim Einsatz von Ingwer gegen Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft erscheint Erfolg versprechend, jedoch sollte Ingwer hier aufgrund der kleinen Zahl bislang untersuchter Patientinnen bis auf weiteres nur im Rahmen von klinischen Studien eingesetzt werden. Bis zu einer Tagesdosierung von 6 g scheint Ingwer ein nebenwirkungsarmes Medikament zu sein. Bei den Nebenwirkungen (3,3 %) dominierten milde gastrointestinale Symptome (Sodbrennen, Magendruck, Blähungen, Übelkeit und Aufstoßen) und Schlaflosigkeit, die keiner Behandlung bedurften. … Bis zu einer Tagesdosierung von 6 g hat Ingwer keine klinisch relevanten Auswirkungen auf die Thrombozytenfunktion bzw. die Blutungsneigung.«

Ingwer-Wurzelstock (Zingiberis rhizoma) ist für die Indikationen dyspeptische Beschwerden und Reisekrankheit positiv monographiert (Kommission E, ESCOP, WHO)

Literatur

Dr. W. Brodschelm
Dr. J. Schurz
Dr. T. Egger

Apotheke des Klinikums der Universität Würzburg

Josef-Schneider-Str. 2

97080 Würzburg