Dialyse aktuell 2007; 11(4): 41
DOI: 10.1055/s-2007-985028
Markt und Forschung

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Cytomegalievirusinfektion nach Nierentransplantation - Einsatz von Immunglobulinen kann die Entwicklung früher Non-Hodgkin-Lymphome verhindern

Further Information

Publication History

Publication Date:
11 July 2007 (online)

 

Mit einer Mortalitätsrate von bis zu 50% gehören die lymphoproliferativen Erkrankungen - hierzu zählen auch die Non-Hodgkin-Lymphome (NHL) - zu den gravierendsten Komplikationen nach einer Transplantation [4]. Das Non-Hodgkin-Lymphom ist eine lebensbedrohliche Folge der immunsuppressiven Therapie, die oft ein Leben lang notwendig ist, um die Funktion des Transplantats zu erhalten [4], [5].

Literatur

    >