Klin Padiatr 2009; 221(1): 44-45
DOI: 10.1055/s-2007-984371
Visite

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Dimenhydrinat-Intoxikation bei einem 3œ Jahre alten Mädchen mit dilatativer Kardiomyopathie

Dimenhydrinate Overdosage in a 3œ Year-old-girl with Dilative CardiomyopathyM. Girisch 1 , M. Hofbeck 1 , R. Rauch 1 , C. Apitz 1 , L. Sieverding 1
  • 1Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Intensivstation, Tübingen
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
01. Februar 2008 (online)

Zusammenfassung

Dimenhydrinat (Vomex®) ist ein häufig gebräuchliches und weit verbreitetes Medikament zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen. Eine Intoxikation macht sich klinisch unter dem Bild eines anticholinergen Syndroms bemerkbar. Wir berichten über den klinischen Verlauf einer Dimenhydrinat-Intoxikation bei einem 3œ Jahre alten Mädchen mit funktionell dilatativer Kardiomyopathie bei kongenitalem Divertikel des linken Herzens. Insbesondere bei kleinen Kindern muss daran gedacht werden, dass mit den verfügbaren 40 -mg-Suppositorien bei 1–2 Zäpfchen am Tag die maximal zulässige Dosis von 3,75 mg/kg KG/d rasch erreicht ist.

Abstract

Dimenhydrinate overdosage in a 3œ year-old-girl with dilative cardiomyopathy. Dimenhydrinate (Vomex®) is frequently used in the treatment of sickness and vomiting. The symptoms of overdosage present like an anticholinergic syndrome. We report on the clinical findings of an intoxication with dimenhydrinate in a 3œ year-old-girl with functional dilative cardiomyopathy following a congenital left ventricular diverticle. Especially in small children, with the application of 40 mg suppositories once or twice per day the maximum dose of 3.75 mg/kgBW/d is achieved.

Literatur

Korrespondenzadresse

Dr. M. Girisch

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin

Pädiatrische Intensivstation (Station 34)

Hoppe Seyler Str. 1

72076 Tübingen

Telefon: +49/7071/2984711

Fax: +49/7071/295804

eMail: monika.girisch@med.uni-tuebingen.de

    >