Dialyse aktuell 2007; 11(1): 50-51
DOI: 10.1055/s-2007-983913
Markt und Forschung

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die Evidenz verdichtet sich - Aktiviertes Vitamin D senkt die Morbidität und Mortalität bei sHPT

Further Information

Publication History

Publication Date:
06 June 2007 (online)

Viel früher als lange Zeit angenommen, steigt das kardiovaskuläre Risiko im Verlauf einer chronischen Nierenerkrankung. Dabei spielt der sekundäre Hyperparathyreoidismus (sHPT) schon lange vor Beginn der Dialyse eine zentrale Rolle. „Wahrscheinlich ist der Abfall des 1,25-Vitamin-D-Serumspiegels der wesentliche Trigger des frühen Hyperparathyreoidismus”, sagte PD Dr. Markus Ketteler, Coburg. In der Praxis bedeutet das: Schon bei Patienten mit einer glomerulären Filtrationsrate unter 60 ml/min finden sich häufig erhöhte Parathormonwerte und kritisch erniedrigte 1,25-Vitamin-D-Serumspiegel. Die Phosphatwerte dagegen steigen erst später, in der Regel erst im Stadium 4 der Niereninsuffizienz an [5].

Literatur

  • 1 Andress DL.. Kidney Int. 2006;  69 33-43
  • 2 Block GA. et al. . J Am Soc Nerphol. 2004;  15 2208-2218
  • 3 Cardus. et al. .Poster F-PO737, ASN 38th Renal Week Meeting 2005
  • 4 Kalantar-Zadeh K. et al. . Kidney Int. 2006;  70 771-780
  • 5 Kestenbaum B. et al. . J Am Soc Nephrol. 2004;  16 520-528
  • 6 Li QC. et al. . J Clin Invest. 2002;  110 229-238
  • 7 National Kidney Foundation. Am J Kidney Dis 2003 42
  • 8 Slatopolsky E. et al. . Kidney Int. 2002;  62 1277-1284
  • 9 Sprague SM. et al. . Kidney Int. 2003;  6 1483-1490
  • 10 Teng M. et al. . N Engl J Med. 2003;  349 446-456
  • 11 Teng M. et al. . J Am Soc Nephrol. 2005;  16 1115-1125
  • 12 Xiang W. et al. . Am J Physiol Endocrinol Metab. 2005;  288
  • 13 Young EW. et al. .Poster TH-PO736, ASN 38 th Renal Week Meeting 2005

1 Study to Evaluate Early Kidney disease

2 Dialysis Outcomes and Practice Patterns Study

    >