Fortschr Neurol Psychiatr 2008; 76(3): 149-154
DOI: 10.1055/s-2007-980123
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Die Folie à deux - Psychische Ansteckung oder eigenständige Psychoseerkrankungen?

Folie à deux - Mental Infection or Individual Psychosis?B.  Jabs1 , K.  Jabs2 , A.  Reif1 , B.  Pfuhlmann1
  • 1Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Würzburg (Direktor: Prof. Dr. J. Deckert)
  • 2Krankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, Lohr am Main (Ärztlicher Direktor: Prof. Dr. G. Jungkunz)
Further Information

Publication History

Publication Date:
26 September 2007 (online)

Zusammenfassung

Das Phänomen der „Folie à deux” wird auch nach über 130 Jahren wissenschaftlich kontrovers diskutiert. Im Wesentlichen konkurrierten genetische und psychodynamische oder systemische Erklärungen miteinander. Auf einige aus unserer Sicht wichtige Aspekte der Psychopathologie wurde hierbei jedoch weniger eingegangen. Anhand der Literaturbefunde und eigener Kasuistiken soll mit Hilfe einer differenzierten Psychopathologie versucht werden, typische Kennzeichen der Folie à deux herauszuarbeiten, anhand derer - zumindest für einen Teil der Fälle - eine schlüssige Diagnose als affektvolle Paraphrenie nach Leonhard möglich ist.

Abstract

The phenomenon of folie à deux has been a topical issue in psychiatry for more than a century. Mainly, genetic and psychodynamic factors are discussed controversially in terms of their relevance to the etiology of folie à deux. In this paper, effort is taken to reconceive the topic applying the criteria of a differentiated psychopathological classification. Based on the literature and on two own cases, we try to elaborate characteristical psychopathological features of folie à deux patients. We hypothesize that at least a substantial fraction could be classified as “folie simultanée” when Leonhard’s criteria of the affect-laden paraphrenia are considered.

Literatur

PD Dr. med. Burkhard Jabs

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Würzburg

Füchsleinstraße 15

97080 Würzburg

Email: [email protected]