ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2007; 116(1/02): 3
DOI: 10.1055/s-2007-971817
Editorial

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Bewährtes und Neues

Cornelia Gins
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
22. Februar 2007 (online)

Alles neu macht nicht der Mai, sondern der Januar, vielmehr der Februar: Sie halten mit dieser Ausgabe eine ZWR im neuen Kleid in den Händen. Schon das Editorial im modernen Layout mit aktuellem Konterfei der Chefredakteurin möchte Sie auf die neue, frische Optik der ZWR einstimmen. Durch das moderne, farbige Erscheinungsbild sowie den 2- statt 3-spaltigen Druck werden die Beiträge besser strukturiert und übersichtlicher. Die Tabellen sind einfacher lesbar und die farblich abgesetzten Zwischenüberschriften erleichtern den Lesefluss. Wichtige Informationen aus den Schwerpunkthemen, welche die Redaktion in bewährter Zusammenarbeit mit den Autoren zusammenstellt, können so besser entnommen werden.

Was erwartet Sie nun in dieser ersten neuen Ausgabe? Der Schwerpunkt Neue Technologien zeigt die Nähe zur bevorstehenden IDS im März. Lasertechnologie wird sicher ein Thema auf der Messe sein. In dem Beitrag von Botzenhart und Frentzen wird der Einsatz des Lasers in der Schmerztherapie bei überempfindlichen Zahnhälsen beschrieben - ein vielversprechender Ansatz vor allem in der Kombinationstherapie mit konventionellen Methoden.

Zirkoniumoxid ist der aktuelle Werkstoff in der metallfreien Restaurationstechnik. Um die hohe Messlatte der geringen Misserfolgsquote pro Jahr von Metallkeramik zu erreichen, müssen bei der Verwendung von Zirkoniumoxid sorgfältig Indikationen sowie Arbeitsabläufe beachtet werden. Ein Behandlungsleitfaden von A (Auswahl) bis Z (Zementieren) gibt Antworten.

Der CME-Beitrag hat diesmal die Digitale Radiografie zum Thema. Der überwiegende Teil der Praxen wird bei Neugründung mit digitalen Geräten ausgestattet. Aspekte des Strahlenschutzes, gesetzliche Grundlagen für die Novelle der Röntgenverordnung sowie Kriterien der Qualitätssicherung sind die Lernziele dieses Beitrages.

Ich wünsche mir, dass Sie mir nach dem Studium der ZWR zustimmen können, dass das neue Outfit der Zeitschrift für Sie einen zusätzlichen Gewinn darstellt. Ziel der Redaktion ist es aber, nicht nur mit der Optik, sondern auch mit Inhalten zu punkten. So sollen Beiträge aus Wissenschaft und Praxis sowie vermehrte Schwerpunkte zu Allgemeiner Medizin Ihren Praxisalltag bereichern und erleichtern. Für ein Feedback bin ich immer dankbar.

Dr. med. dent. Cornelia Gins

    >