Klin Monbl Augenheilkd 2007; 224(9): 727-732
DOI: 10.1055/s-2007-963470
Klinische Studie

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Was darf Lebensqualität kosten? - Kosten-Nutzwertanalyse von Ranibizumab (Lucentis®) bei altersabhängiger Makuladegeneration

Cost-Utility Analysis of Ranibizumab (Lucentis) in Neovascular Macular DegenerationA. S. Neubauer1 , F. G. Holz2 , W. Schrader3 , E. I. Back4 , T. Kühn4 , C. Hirneiss1 , A. Kampik1
  • 1Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • 2Augenklinik der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn
  • 3Augenklinik der Julius-Maximilians-Universität, Würzburg
  • 4Novartis Pharma GmbH Deutschland, Nürnberg
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Eingegangen: 17.5.2007

Angenommen: 29.7.2007

Publikationsdatum:
10. September 2007 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Mit Ranibizumab (Lucentis) steht eine effektive Methode zur Verfügung, um bei neovaskulärer altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) in einem hohen Prozentsatz den Visus zu stabilisieren oder sogar zu verbessern. Aufgrund der erheblichen Kosten war das Ziel dieser Studie, den Nutzwert einer Therapie mit Ranibizumab in einem Modell den Kosten gegenüberzustellen. Material und Methoden: In einem gesundheitsökonomischen Modell wurde der inkrementelle Nutzwert („Utility”) anhand der Visusentwicklung der MARINA und ANCHOR Studie modelliert. Dabei wurde davon ausgegangen, dass das bessere Auge betroffen ist. Für die Kontrollgruppen der Studien als Referenz wurde nur eine unterstützende Therapie (z. B. vergrößernde Sehhilfen) angenommen. Das Basisszenario geht basierend auf der Einschätzung eines Expertenpanels von 6 Behandlungen pro Jahr über 2 Jahre aus. Die Kosten der Behandlung wurden anhand der derzeitigen Apothekenpreise und gängigen Abrechnungsziffern/-empfehlungen ermittelt. In einer univariaten Sensitivitätsanalyse wurde die Stabilität des Ergebnisses geprüft. Ergebnisse: Das Basisszenario liefert bei überwiegend klassischen Läsionen 16 882 €/QALY, minimal klassischen CNV 24 766 €/QALY und okkulten CNV 26 170 €/QALY (QALY: Qualitätsbereinigtes Lebensjahr). Nimmt man eine Verteilung der entsprechenden Membrantypen von 18 - 25 - 57 % an, so ergeben sich im Mittel 24 147 €/QALY für die Therapie mit Ranibizumab. Die Sensitivitätsanalyse zeigt, dass alle Variationen zu einem Ergebnis im Bereich der Kosteneffektivität (i. e. ≤ 50 000 US$/QALY) führen, das gilt insbesondere auch für unterschiedliche Patientenalter, für die Visusgruppen mit schlechtem (0,05 - 0,1) und gutem ( > 0,4) Visus, für um 20 % variierte Medikamentenkosten und eine auf 3 Jahre verlängerte regelmäßige Behandlung. Schlussfolgerungen: Im untersuchten Szenario erfüllt eine Therapie der neovaskulären AMD mit Ranibizumab für alle angiografischen Subtypen und auch in der Sensitivitätsanalyse die Kriterien für Kosteneffektivität.

Abstract

Purpose: Ranibizumab (Lucentis) stabilizes or improves visual acuity in a high percentage of patients with age-related macular degeneration (AMD). As this therapy is associated with significant costs, the aim of this study was to provide a cost-utility analysis, which considers both costs and utility of a therapy with ranibizumab in an economic model. Methods: The incremental utility for the patient was modelled based on visual acuity data of the MARINA and ANCHOR study. The utility data used assume that the better seeing eye is affected. The study groups used for comparison consisted of patients who only received best supportive care, e. g., low-vision aids. The baseline scenario of the model assumes 6 treatments per year over a 2 year time period - based on the assessment of an expert panel. Treatment costs were based on German pharmacy prices and recommendations for reimbursement of the intravitreal injections. In a univariate sensitivity analysis all important parameters were varied to assess the stability of the results. Results: The baseline scenario yields for predominantly classic lesions 16 882 €/QALY (quality adjusted life year), for minimally classic CNV 24 766 €/QALY and for occult CNV 26 170 €/QALY. If a distribution of the CNV types with 18 - 25 - 57 % is assumed, the mean cost of therapy with ranibizumab amounts to 24 147 €/QALY. Sensitivity analysis showed that all reasonable variations yielded results which are considered cost-effective (≤ 50.000 US $/QALY). This is especially true for high and low patient age, for groups with low (0.05 - 0.1) and high ( > 0.4) visual acuity, for a variation of costs per treatment of ± 20 %, and a prolonged treatment duration of 3 years. Conclusions: In the investigated szenario a therapy of neovascular AMD with ranibizumab is cost-effective for all angiographic subtypes as well as in the sensitivity analysis.

Literatur

Priv.-Doz. Dr. Aljoscha S. Neubauer

Augenklinik der Ludwig-Maximilians-Universität

Mathildenstr. 8

80336 München

Telefon: ++ 49/89/51 60 38 11

Fax: ++ 49/89/51 60 51 60

eMail: [email protected]