Zentralbl Chir 2007; 132(2): 95-98
DOI: 10.1055/s-2007-960624
Originalarbeiten und Übersichten

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Bericht über den Workshop „Workflow Rektumkarzinom II” am 10. / 11.11.2006 in Burghausen

Report on the Workshop “Workflow Rectal Cancer II” in BurghausenR. Bittner1 , J. Burghardt2 , E. Gross3 , R. T. Grundmann4 , P. Hermanek5 , C. Isbert6 , T. Junginger7 , F. Köckerling8 , S. Merkel9 , G. Möslein10 , H.-R. Raab11 , J. Roder12 , G. Ruf13 , W. Schwenk14 , J. Strassburg15 , A. Tannapfel16 , A. de Vries17 , H. Zühlke18
  • 1Arbeitsgruppe Workflow Rektumkarzinom II
    1 Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Marienhospital, Stuttgart
  • 2Oskar-Ziethen-Krankenhaus, Berlin
  • 3I. Cirurgische Abteilung, AK Barmbeck, Hamburg
  • 4Kreiskliniken Altötting-Burghausen
  • 5Chirurgische Klinik und Poliklinik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • 6Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Klinikum Nürnberg
  • 7Klinik und Poliklinik für Allgemein- und Abdominalchirurgie, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
  • 8Klinik für Chirurgie, Zentrum für Minimal-Invasive Chirurgie, Klinikum Hannover-Siloah
  • 9Klinisches Krebsregister, Chirurgische Universitätsklinik, Erlangen
  • 10Abtlg. für Chirurgie, St. Josef Hospital, Bochum-Linden
  • 11Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Klinikum Oldenburg
  • 12Abt. für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Thoraxchirurgie, Kreisklinik Altötting
  • 13Abtlg. für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Chirurgische Universitätsklinik, Freiburg
  • 14Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Charité Campus Mitte, Berlin
  • 15Chirurgische Klinik, Vivantes Klinikum im Friedrichshain, Berlin
  • 16Institut für Pathologie, Ruhr-Universität Bochum
  • 17Abtlg. für Radio-Onkologie, Landeskrankenhaus Feldkirch, Austria
  • 18Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie / Phlebologie, Lutherstadt Wittenberg
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
22. Mai 2007 (online)

Zusammenfassung

Die Arbeitsgruppe „Workflow Rektumkarzinom II” definierte Operationstechniken beim tiefen Karzinom, speziell die totale mesorektale Exzision sowie eine verbesserte Operationstechnik der abdomino-perinealen Rektumexstirpation. Neue Gesichtspunkte zur Therapie des primär fernmetastasierten Rektumkarzinoms werden dargestellt. Aufgrund dieser Publikationen wird ein Konzept eines multimodalen bidirektionalen Vorgehens mit Chirurgie und Radiochemotherapie vorgeschlagen, wobei die Chirurgie nicht zwangsläufig an erster Stelle steht. Bei Anastomosen unterhalb von 6 cm ab Anokutankanal wird wegen besserer funktioneller Ergebnisse grundsätzlich die Reservoirbildung empfohlen. Hierbei ist der Kolon-J-Pouch mit maximaler Schlingenlänge von 6 cm bisher am besten untersucht, zu den anderen Verfahren sind weitere Untersuchungen abzuwarten.

Abstract

The task force “workflow rectal cancer II” defined operative techniques in lower rectal cancer, especially the total mesorectal excision and an improved technique of abdominalperineal resection. New aspects for treatment of rectal cancer with primary distant metastases are described. Due to newer publications a concept of bidirectional procedure with surgery and radiochemotherapy is recommended, where the operation must not be inevitably the first step. In anastomoses below 6 cm of the anocutaneous verge a reservoir should be performed on principle due to better functional results. The colon-j-pouch with a maximal loop length of 6 cm is best investigated under these conditions, the other procedures should be further evaluated.

Literatur

Prof. Dr. R. T. Grundmann

Kreiskliniken Altötting - Burghausen

Krankenhausstraße 1

84489 Burghausen

Telefon: 0 86 77/88 05 01

Fax: 0 86 77/88 05 03

eMail: prof.grundmann@krk-bgh.de

    >