Klinische Neurophysiologie 2007; 38 - A34
DOI: 10.1055/s-2007-1032232

Behandlung des habituellen Schnarchens mit Botulinum-Toxin A: eine Pilotstudie

M Huber 1, TS Kühnel 1, H Bigalke 1, K Wohlfarth 1, WJ Schulte-Mattler 1
  • 1Regensburg, Hannover, Leipzig

Einleitung: Den operativen Behandlungsmethoden des primären Schnarchens liegt gewöhnlich die Stabilisierung schwingungsfähigen Gewebes zugrunde. Unserer Theorie nach spielen bei Sonderformen des nicht-apnoischen Schnarchens aktive Prozesse eine Rolle. Die Unterdrückung dieser Prozesse kann das Schnarchen verbessern. In einer Pilotstudie wurde an acht Patienten die Wirkung intramuskulärer Injektion von Botulinumtoxin in den Weichgaumen auf das habituelle Schnarchen geprüft.

Methode: Nach polysomnographischem Ausschluss eines obstruktiven Schlaf-Apnoesyndroms wurden 20MU Botulinumtoxin A (Dysport®) einseitig in die Velummuskulatur injiziert. Als Erfolgskriterien wurde die psychometrische Evaluierung des Patienten und seines Partners, die Routine-Polysomnographie, die Geräuschbewertung durch einen unabhängigen Untersucher und die psychoakustische Analyse herangezogen.

Ergebnisse: Es wurden keine ernsten Nebenwirkungen beobachtet. Die Patienten berichteten über ein für ca. eine Woche anhaltendes Schweregefühl des Weichgaumens. Subjektiv gute Reduktion des Schnarchens wurde in 5 von 8 Fällen erreicht. Im Mittel verbesserte sich der Schnarchindex der Zeitreihenuntersuchung auf 9,5% des Ausgangswertes, die vom Partner dokumentierte Schnarchhäufigkeit auf 59,4% und die Schnarchintensität auf 89,5%.

Schlussfolgerung: Das Resultat entspricht in etwa den heute gebräuchlichen Verfahren wie die Radiofrequenzablation oder LAUP (Laser unterstützte Korrektur des Gaumenzäpfchens). Der Vorteil liegt in der Sicherheit des Verfahrens durch vollständige Rückbildung der pharmakologischen Wirkung, der schmerzlosen und nicht-invasiven Behandlung, der einfachen Technik und der erstmaligen Möglichkeit, die Behandlung des Schnarchens zukünftig in einer placebokontrollierten Studie zu untersuchen.