ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2007; 116(12): 630
DOI: 10.1055/s-2007-1012528
Forum

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

DENTSPLY Friadent Roadshow 2007 - Gewebesstabiltät auf den Punkt gebracht

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
07. Januar 2008 (online)

 

Was ist der Schlüssel für initiale und dauerhafte Gewebestabilität? Diese Frage stellte und beantwortete DENTSPLY Friadent während der Roadshow im Herbst dieses Jahres durch 7 europäische Städte. 500 Teilnehmer verfolgten im Oktober in München, der dritten Station der Show, die Ausführungen des renommierten Expertenteams zum TissueCare-Konzept. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln wurden die Probleme zur Gewebestabilität beleuchtet. Dazu stellten die Experten Details zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren des Konzeptes vor:

Vermeidung von Mikrobeweglichkeit zwischen Implantat und Aufbau, Bakteriendichte Verbindung zwischen Implantat und Aufbau, Platformswitching, Subkrestale Platzierung des Implantats, Mikrorauhigkeit der Implantatoberfläche bis zum Interface.

Professor Dr. Georg Nentwig (Frankfurt) wies auf die 20-jährige Erfahrung des Ankylossystems hin. Das Konstruktionsprinzip des Implantates erfüllte schon von Anfang an die Forderung nach Platformswitching, d.h. der Übergang zwischen Implantat und Aufbau ist nach zentral verlagert. Diplom-Ingenieur Holger Zipperich (Frankfurt) betonte die Bedeutung der Ausschaltung von Mikrobewegungen in Verbindung mit bakteriendichtem Abschluss. Dr. Paul Weigl (Frankfurt) hob die Wichtigkeit der festen und verlässlichen Knochenverankerung hervor. Liegt ein Implantat mit höchster mechanischer Stabilität vor, können auch kürzere Implantate verwendet und dem Patienten aufwändige Augmentationen erspart werden. Dr. Dietmar Wenig (Starnberg) betonte, dass der Mikrospalt erst dann nicht mehr relevant ist, wenn sich ein zweiteiliges Implantat wie ein einteiliges verhält. Dr. Nigel Saynor (Manchester) zeigte als Praktiker den täglichen Nutzen des Konzeptes. Er brachte es auf eine sehr eingängige Formel: Beachtung der 3 Mikros - Mikrobeweglichkeit, Mikrospalt und Mikrobiologie gleich TissueCare-Konzept. Die Teilnehmer zeigten sich begeistert von der nicht nur hoch wissenschaftlichen, sondern auch bestens organisierten Veranstaltung. Wenn das Interesse geweckt wurde: Die letzten Temine der Roadshow sind am 24. Januar 2008 in Nizza und am 8. Februar 2008 in Madrid.