Ultraschall in Med 1993; 14(2): 63-67
DOI: 10.1055/s-2007-1005218
Originalarbeiten

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Sonographie bei entzündlich-rheumatischen Gelenkerkrankungen

Sonography in Inflammatory Rheumatic Joint DiseasesS. Sell, J. Zacher, S. König, S. Goethe1
  • Orthopädische Universitätsklinik Tübingen (Direktor: Prof. Dr. W. Küsswetter)
  • 1Staatliches Rheumakrankenhaus Wildbad (Chefärztin: Dr. S. Goethe)
Further Information

Publication History

1992

1992

Publication Date:
07 March 2008 (online)

Zusammenfassung

Im Bereich der Schulter können entzündliche Veränderungen frühzeitig erfaßt werden, auch wenn klinische und radiologische Untersuchung darauf noch keinen Hinweis geben. In fast 50% der Untersuchungen konnten Rupturen der Rotatorenmanschette nachgewiesen werden. Nur knapp 10% der untersuchten Schultergelenke waren bei der sonographi-schen Diagnostik unauffällig gegenüber ca. 50% auffälligen Befunden bei klinischer und radiologischer Untersuchung. Synovitis und Ergußbildung können im Bereich der Hand durch die oberflächliche Lage der Strukturen klinisch sehr gut diagnostiziert werden; sie können auch sonographisch dokumentiert werden. Die sonographische Treffsicherheit bei Rupturen der Sehnen liegt noch unter derjenigen der klinischen Untersuchung. Neue Fortschritte der Gerätetechnik lassen hier bereits Verbesserungen der Treffsicherheit erkennen. Entzündliche Veränderungen des Hüftgelenkes, insbesondere Frühveränderungen sind der klinischen Untersuchung nur sehr schwer zugänglich. Synovitis, Ergußbildung und Kapselveränderungen sind in der sonographischen Untersuchung reproduzierbar diagnostizierbar. Es ist um so wichtiger, die Sonographie des Hüftgelenkes in die Routinediagnostik mit einzubeziehen, als die rheumatologischen Frühveränderungen des Hüftgelenkes initial nur zu geringen Beschwerden führen und sich ansonsten der Diagnose entziehen.

Abstract

Inflammatory changes of the shoulder joint could be detected at a very early stage, when the clinical and radiological cxaminations were unremarkable. In 50% of the cases a rupture of the rotator cuff could be demonstrated. Only 10% of the shoulder joints had normal sonographie findings, whereas 50% were normal on clinical or radiological exami-nation. Synovitis and effusion of the hand can be diagnosed very well by clinical examination, and can be documented in ultrasound. The sonographic diagnostic accuracy in tendon ruptures of the hand is lower than accuraey of the clinical examination. New technical developments may yield better results. Inflammatory changes of the hip joint are very diffi-cult to diagnose by clinical examination. Synovitis, effusion and changes of the capsule can be better detected by ultrasound. Sonography of the hip joint has become part of our routine diagnostic programme, especially because early changes of the joint do not present clear Symptoms.