Fortschr Neurol Psychiatr 1983; 51(10): 359-361
DOI: 10.1055/s-2007-1002240
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Die sogenannte idiopathische Trigeminusparese - Darstellung des Krankheitsbildes an drei Fallbeobachtungen

Idiopathic trigeminal neuropathy - Description of three casesW. F. Haupt , H. -J. Schädlich
  • Universitäts-Nervenklinik Köln
Further Information

Publication History

Publication Date:
10 January 2008 (online)

Abstract

Idiopathic trigeminal neuropathy can affect the sensory or motor division of the fifth cranial nerve but also occurs as a combined lesion of both systems. This rare syndrome is discussed in light of three cases seen in our clinic. As the diagnosis can be secured by exclusion only, special care is necessary in the differentiation of other trigeminal lesions utilizing CSF examination, CAT scans and other radiological methods.

Zusammenfassung

Die idiopathische Trigeminusneuropathie kann isoliert den sensiblen oder motorischen Anteil des fünften Hirnnerven befallen aber auch als kombinierte Schädigung auftreten. Anhand von drei eigenen Fällen wird dieses recht seltene Krankheitsbild dargestellt. Da dio Diagnose nur per exclusionem gestellt werden kann, ist eine besonders sorgfältige Abgrenzung zu andersartigen Trigeminusaffektionen mit Hilfe von Liquoruntersuchung, Computertomographie des Kopfes sowie anderer radiologischer Untersuchungen unbedingt notwendig.