Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 1989; 24(4): 241-244
DOI: 10.1055/s-2007-1001558
Originalien

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Kavathrombose: Eine seltene Komplikation beim Wechsel eines zentralen Venenkatheters

Cavathrombosis: A Rare Complication on Changing a Central Venous CatheterP. J. Kulka, K. Rommelsheim
  • Institut für Anästhesiologie der Universität Bonn (Direktor: Prof. Dr. H. Stoeckel)
Further Information

Publication History

Publication Date:
22 January 2008 (online)

Zusammenfassung

Es werden zwei Fälle vollständiger Thrombosierung der oberen Hohlvene als seltene Komplikation des Kavakatheterwechsels bei schwer traumatisierten Patienten beschrieben. Thrombosen stellen in pathologischen und radiologischen Untersuchungen häufige Befunde dar, die klinisch jedoch nur selten in Erscheinung treten. Bei schweren Krankheitsverläufen können thrombogene Faktoren kumulieren. Es wird auf die Gefahr hingewiesen, die ein Katheterwechsel speziell in Situationen deutlicher Kreislaufdepression, Beatmung mit hohem PEEP sowie bei gerinnungsphysiologischen Veränderungen impliziert und vor einem routinemäßigen Katheterwechsel bedacht werden sollte.

Summary

Two cases of complete thrombosis of the superior vena cava are reported as rare complication of changing a catheter in heavily traumatised patients. Thromboses are frequent findings in pathological and radiological examinations, but clinically they become manifest only rarely. If a disease takes a severe course, thrombogenic factors may accumulate. Attention is drawn to the risk implied in changing a catheter especially in situations of marked cardiovascular depression, artificial respiration with a high positive endexpiratory pressure (PEEP) and if there are changes in coagulation physiology. These possible risks must be taken into consideration when performing a routine change of catheters.