Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift 2006; 1(6): 34-36
DOI: 10.1055/s-2006-961780
DHZ | praxis

© Sonntag Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Kreislaufstörungen in der Naturheilpraxis: Differenzialdiagnose kann Leben retten!

Further Information

Publication History

Publication Date:
22 February 2007 (online)

Zusammenfassung

Akute Kreislaufregulationsstörungen gehören zu den häufigsten Zwischenfällen in der Naturheilpraxis und sind zumeist vorübergehend und harmlos. Allerdings handelt es sich immer um einen Notfall, dessen sofortige diagnostische Abklärung und Erstversorgung lebensrettend sein kann. Dr. med. Harald Kämper erklärt, woran Kollaps, Schock, epileptischer Anfall und hypoglykämisches Koma klinisch zu unterscheiden sind und was Sie bei der Erstversorgung beachten müssen. Eine große Rolle spielt dabei die Differenzierung von kardialer oder extrakardialer Ursache. Ist dem Heilpraktiker die Form der Kreislaufstörung bewusst, kann er mit wenigen, mitunter lebenswichtigen Handgriffen die fachgerechte Erstversorgung übernehmen und den Patienten sicher in die anschließende Behandlung überführen.

Weiterführende Literatur

  • 1 Furger P. Innere Quick. Notfall; Stuttgart: Thieme 2004
  • 2 Hahn JM. Checkliste. Innere Medizin; Stuttgart: Thieme 2006
  • 3 Lutomsky B, Flake F. Leitfaden Rettungsdienst. München: Elsevier 2006
    >