Der Klinikarzt 2006; 35(11): XXI
DOI: 10.1055/s-2006-956577
Pharma & Technik

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Endgültige Fassung der ICD-10-GM veröffentlicht

Further Information

Publication History

Publication Date:
29 November 2006 (online)

 

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung der Internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, German Modification (ICD-10-GM), Version 2007, auf seinen Internetseiten veröffentlicht. Die Klassifikation bildet die Basis für das pauschalierende Vergütungssystem der "German Diagnosis Related Groups" (G-DRG). In die neue Version 2007 flossen über 50 Vorschläge aus Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken ein.

Ärzte, Dokumentare und Pflegekräfte können mit der neuen ICD-Version 2007 einige wichtige Krankheiten für die Abrechnung künftig differenzierter als bisher verschlüsseln. Wesentliche Änderungen sind:

Schlafapnoe: differenziertere Kodiermöglichkeiten erworbene Trachea-Stenosen: neue Schlüsselnummern Verbrennungen zweiten Grades: Aufteilung in Grad 2a und 2b Herz- und/oder Lungentransplantationen: differenziertere Kodiermöglichkeiten für die Dringlichkeit.

Der Kommentar im Vorspann des Systematischen Verzeichnisses erläutert wichtige Neuerungen in den einzelnen Kapiteln. Im Detail sind die Neuerungen in der Aktualisierungsliste zusammengestellt. Referenzausgaben und Aktualisierungsliste zur ICD-10-GM 2007 finden Sie als kostenfreie PDF-Dateien im Downloadcenter unter www.dimdi.de (Klassifikationen/Downloadcenter/ICD-10-GM/Version 2007).