ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2006; 115(10): 436-442
DOI: 10.1055/s-2006-955103
CME-Beitrag
Parodontologie
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Parodontitis - ein möglicher Risikofaktor für Allgemeinerkrankungen?

B. W. Sigusch1 , H. H. Sigusch2
  • 1Friedrich Schiller Universität Jena, Poliklinik für Konservierende Zahnheilkunde
  • 2Friedrich Schiller Universität Jena, Klinik für Innere Medizin I, Kardiologie - Pneumologie - Angiologie - Intensivmedizin
Further Information

Publication History

Publication Date:
23 October 2006 (online)

Lernziele

Der Leser sollte nach dem Durcharbeiten des Artikels

  • den Bezug der oralen Erkrankung Parodontitis zu den verschiedenen Allgemeinerkrankungen verstanden haben und einschätzen können, für welche Erkrankungen die Parodontitis als Risikofaktor spricht,

  • den besonderen Stellenwert der Parodontitis als möglichen pathogenetischen Faktor von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erkannt haben und die Rolle parodontalprophylaktischer Maßnahmen unter diesen Aspekt neu bewerten können,

  • der mikrobiologischen Diagostik aus parodontalprophylaktischer und allgemeinmedizinischer Sicht mehr Aufmerksamkeit schenken,

  • die Indikationen der antibiotischen Endokarditisprophylaxe bei Patienten mit Herzklappenfehlern bzw. künstlichen Herzklappen vor parodontalchirurgischen aber auch anderen zahnärztlichen Eingriffen kennen,

  • die Rolle der parodontalpathogenen Spezies im Vergleich zu den parodontitisinduzierten proinflammatorischen Zytokinen als mögliche atherogene Faktoren entsprechend bewerten können,

  • den Unterschied zwischen infektiöser und inflammatorischer Genese der arteriellen Gefäßwand im Rahmen der Arteriosklerose verstehen können.

Literatur

Korrespondenzadresse

PD Dr. med. habil. Bernd W. Sigusch

Arzt und Zahnarzt, Friedrich Schiller Universität Jena

An der alten Post 4, 07740 Jena

Email: bernd.w.sigusch@med.uni-jena.de

    >