Zeitschrift für Phytotherapie 2006; 27(2): 98-102
DOI: 10.1055/s-2006-942771
Porträt einer Arzneipflanze

© Hippokrates Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co. KG

Mandragora

Mandragora - Portrait of a medicinal plantReinhard Liersch
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 December 2006 (online)

Zusammenfassung

Mandragora ist eine Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse, die seit dem Altertum von zahlreichen Mythen umrankt ist. Ihre wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffe gehören zur Gruppe der Tropanalkaloide (u.a. Atropin, Hyoscyamin, Scopolamin), die wegen ihrer Toxizität der Verschreibungspflicht unterliegen. Heute sind diese Alkaloide in reiner Form verfügbar, so dass die Droge Mandragorae Radix in der Phytotherapie keine Anwendung mehr findet. Nur in der Homöopathie wird Mandragorawurzel entsprechend dem homöopathischen Arzneimittelbild weiterhin angewandt.

Summary

Mandrake, the medicinal plant from the solanaceae family, has been characterised by many myths from ancient times until today. Its main active components belong to the tropane alkaloids group (i.e. atropine, hyoscyamine and scopolamine, among others) which, due to their toxicity, are obtainable only on prescription. Nowadays, these alkaloids are available in pure form hence the diminished utility of Mandragorae radix in phytotherapy. Nonetheless, Mandragorae radix is still an important remedy in homeopathy.

Literatur

Dr. Reinhard Liersch

Medicinal Plants Consulting

Trierer Str. 64

53115 Bonn

Email: r.liersch@netcologne.de

    >