ZKH 2002; 46(6): 232-233
DOI: 10.1055/s-2006-938838
Karl F. Haug Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart GmbH & Co KG, Stuttgart

Kalium bromatum bei infektiöser Mononukleose

Alois Bahemann
  • 1
Further Information

Publication History

Publication Date:
30 March 2007 (online)

Zusammenfassung

Kalium bromatum ist als Heilmittel in der homöopathischen Praxis bei paranoiden Wahnvorstellungen bekannt [1,2], z.B. bei der Wahnidee, er sei das Objekt der göttlichen Rache, er sei verdammt oder würde verfolgt werden. Es ist weiterhin ein wichtiges Mittel bei nšchtlichen Ängsten bei Kindern sowie bei Konvulsionen, wenn sie angeboren sind, im Wochenbett oder wšhrend der Zahnung auftreten. Der folgende Fall zeigt die erfolgreiche Behandlung einer schwer verlaufenden Mononukleose nach Studium der Materia medica [3].

Summary

In homeopathic practice, Kalium bromatum is known as a remedy in the case of paranoid delu-sions [1,2], e. g. if someone suffers from the delu-sion of being the object of divine revenge, of being damned, or of being pursued. It is also a very important remedy in the case of nocturnal fears in children as well as in the case of convulsions, when they are hereditary, when they occur in childbed, or during teething. The following case demonstrates the successful treatment of a severe mononucleosis after studying the Materia medica [3]-