Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement 2006; 11(5): 285-291
DOI: 10.1055/s-2006-926807
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Strategisches Management in deutschen Krankenhäusern - Ergebnisse einer empirischen Trendstudie

Strategic Management in German Hospitals - Results of an Empirical Trend AnalysisA. Vera1 , P. Warnebier1
  • 1Seminar für Allgemeine BWL und Management im Gesundheitswesen an der Universität zu Köln
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
09. Oktober 2006 (online)

Zusammenfassung

Das Interesse von deutschen Krankenhausmanagern für das bisher vernachlässigte Thema Strategie ist angesichts der veränderten Rahmenbedingungen in letzter Zeit deutlich gestiegen. In den Führungsetagen deutscher Krankenhäuser hat sich mittlerweile die Erkenntnis durchgesetzt, dass der langfristige Erfolg eines Krankenhauses entscheidend von seiner strategischen Ausrichtung abhängt. Der vorliegende Beitrag stellt zwei zentrale Konzepte des strategischen Managements kurz aus theoretischer Sicht vor und gibt anschließend die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten empirischen Trendstudie zur Relevanz dieser Themengebiete in deutschen Krankenhäusern wieder.

Abstract

The topic “strategy” has been neglected in German hospitals for a long time. However, the interest in strategy has notedly risen lately due to the changing business environment in the German hospital sector. German hospital executives have finally realized that the long-term performance of a hospital is strongly influenced by its strategy. This paper first presents two important concepts of strategic management from a theoretical point of view, and then presents the results of a recently accomplished empirical trend analysis regarding the relevance of these concepts in German hospitals.

Literatur

  • 1 Borges P, Schmidt R. Die Balanced Scorecard als Steuerungsinstrument im Krankenhaus.  Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis. 2002;  54 101-117
  • 2 Hurlebaus T. Strategiekonforme Organisationsgestaltung von Krankenhäusern - Eine theoretische und empirische Analyse. Wiesbaden; Gabler 2004
  • 3 Schubert H J. Einleitung. Schubert HJ Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. Neuwied; Luchterhand 2003: 11-19
  • 4 Greiling D. Krankenhäuser als Dienstleistungsunternehmen. Hentze J, Huch B, Kehres E Krankenhaus-Controlling 3. Aufl Stuttgart; Kohlhammer 2005: 39-52
  • 5 Vera A, Foit K. Modulare Krankenhausorganisation und Effizienz.  Zeitschrift für Betriebswirtschaft. 2005;  75 357-382
  • 6 Greiner W. Strategisches Controlling im Krankenhaus. Hentze J, Huch B, Kehres E Krankenhaus-Controlling. 3. Aufl. Stuttgart Kohlhammer 2005: 167-181
  • 7 Vera A. Strategisches Krankenhausmanagement mit Mergers & Acquisitions. Hentze J, Huch B, Kehres E Krankenhaus-Controlling. 3. Aufl. Stuttgart Kohlhammer 2005: 221-248
  • 8 Rohpeter S, Almeling M. Ein Medizinisches Versorgungszentrum macht auch in der Kleinstadt Sinn.  Führen und Wirtschaften im Krankenhaus. 2005;  22 146-151
  • 9 Schubert H J, Schmidt A. Strategisches Management. Schubert HJ Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen Neuwied; Luchterhand 2003: 107-131
  • 10 Rühli E, Schmidt S L. Strategieprozessforschung.  Zeitschrift für Betriebswirtschaft. 2001;  71 531-549
  • 11 Porter M E. Competitive Strategy. New York, London; Free Press 1980
  • 12 Porter M E. Competitive Advantage. New York, London; Free Press 1985
  • 13 Miles R E, Snow C C. Organizational Strategy, Structure, and Process. New York; McGraw-Hill 1978
  • 14 Wernerfelt B. A resource-based view of the firm.  Strategic Management Journal. 1984;  5 171-180
  • 15 Prahalad C K, Hamel G. The core competence of the corporation.  Harvard Business Review. 1990;  68 (3) 79-91
  • 16 Burmann C. Strategische Flexibilität und Strategiewechsel in turbulenten Märkten.  Die Betriebswirtschaft. 2001;  61 169-188
  • 17 Burgelman R A. A process model of strategic business exit - Implications for an evolutionary perspective on strategy.  Strategic Management Journal. 1996;  17 193-214
  • 18 , www.destatis.de
  • 19 Strehl R. Privatisierungswelle im deutschen Krankenhauswesen?. Arnold M, Klauber J, Schellschmidt H Krankenhaus-Report 2002 Stuttgart; Schattauer 2003: 113-129
  • 20 Geisler E. Multiple-perspectives model of medical technology.  Health Care Management Review. 1999;  24 (3) 55-63
  • 21 Eisenführ F, Weber M. Rationales Entscheiden 4. Aufl. Berlin; Springer 2003
  • 22 Abernethy M A, Stoelwinder J U. The role of professional control in the management of complex organizations.  Accounting, Organizations and Society. 1995;  20 1-17
  • 23 Strehlau-Schwoll H. Singuläre versus plurale Leitungsstruktur sowie funktionale versus berufsgruppenspezifische Leistungsstruktur. Eichhorn S, Schmidt-Rettig B Krankenhausmanagement Stuttgart; Schattauer 2001: 91-103
  • 24 Alexander J A, Morlock L L. Power and politics in health services organizations. Shortell SM, Kaluzny AD Essentials of healthcare management Albany; Delmar 1997: 256-285

Dr. Antonio Vera

Seminar für Allg. BWL und Management im Gesundheitswesen, Universität zu Köln

Albertus-Magnus-Platz

50923 Köln

eMail: vera@wiso.uni-koeln.de

    >