Radiologie up2date 2005; 5(4): 279-282
DOI: 10.1055/s-2005-921064
Der besondere Fall
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Der besondere Fall: Massives ovarielles Ödem

N. Weingärtner1 , H. Feist1
  • 1 Diagnostische Radiologie, Medizinische Hochschule Hannover
Further Information

Publication History

Publication Date:
16 December 2005 (online)

Fallvorstellung

Die 16-jährige Patientin hatte seit einer Woche abdominelle Schmerzen mit deutlicher Umfangszunahme des Unterbauchs. Fieber, Nachtschweiß und Gewichtsverlust hatten nicht bestanden. Bei Aufnahme war die Patientin in einem reduzierten Allgemeinzustand. Es zeigte sich eine druckdolente große Raumforderung, die den gesamten Unterbauch ausfüllte. Das Blutbild bei Aufnahme zeigte eine Anämie (10,3 g/dl) sowie eine Leukozytose (16.200 Leukozyten/µl). Das CRP war mit 22 mg/l erhöht. Die übrigen Laborparameter waren unauffällig. Das Serum-Alpha-Fetoprotein und das β-HCG waren nicht erhöht. Sonographisch war ein riesiger inhomogener, verdrängend wachsender Bauchtumor nachweisbar. Im Rahmen der weiterführenden Diagnostik wurde eine CT-Untersuchung des Abdomens veranlasst.

Literatur

Dr. med. Nina Weingärtner

Diagnostische Radiologie

Medizinische Hochschule Hannover · Carl-Neuberg-Str. 1 · 30625 Hannover

Phone: 0511 3523128

Fax: 0511 532-3885

Email: weingaertner.nina@mh-hannover.de