Radiologie up2date 2005; 5(3): 261-272
DOI: 10.1055/s-2005-870278
Digitale Radiologie
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Radiologische Messverfahren zur Beurteilung des Therapieansprechens solider Tumoren

Radiologic Measurements as Method for Assessment of the Therapy Response of Solid TumorsDag  Wormanns1
  • 1 Institut für Klinische Radiologie, Universitätsklinikum Münster
Further Information

Publication History

Publication Date:
08 September 2005 (online)

Zusammenfassung

Die Messung der Tumorgröße im Verlauf mittels bildgebender Verfahren ist eine in der Onkologie sehr gebräuchliche Methode zur Bestimmung des Therapieansprechens. Sie zählt zu den häufigen Routinearbeiten des onkologisch tätigen Radiologen. Um die Befunde interpretieren zu können, ist es notwendig, die etablierten Kriterien zur Einschätzung des Therapieerfolgs zu kennen. In diesem Artikel werden die zurzeit allgemein verwendeten RECIST-Kriterien (Response Evaluation Criteria in Solid Tumors) vorgestellt. Außerdem wird kurz auf die Vorgeschichte von RECIST und insbesondere auf die WHO-Kriterien eingegangen. Limitationen dieser Kriterien werden diskutiert und auf mögliche zukünftige Entwicklungen wie die computerbasierte Bestimmung des Tumorvolumens hingewiesen.

Zusammenfassung

Die Messung der Tumorgröße im Verlauf mittels bildgebender Verfahren ist eine in der Onkologie sehr gebräuchliche Methode zur Bestimmung des Therapieansprechens. Sie zählt zu den häufigen Routinearbeiten des onkologisch tätigen Radiologen. Um die Befunde interpretieren zu können, ist es notwendig, die etablierten Kriterien zur Einschätzung des Therapieerfolgs zu kennen. In diesem Artikel werden die zurzeit allgemein verwendeten RECIST-Kriterien (Response Evaluation Criteria in Solid Tumors) vorgestellt. Außerdem wird kurz auf die Vorgeschichte von RECIST und insbesondere auf die WHO-Kriterien eingegangen. Limitationen dieser Kriterien werden diskutiert und auf mögliche zukünftige Entwicklungen wie die computerbasierte Bestimmung des Tumorvolumens hingewiesen.

Abstract

Radiological follow-ups involving measurement of tumor size is a widely used method for assessing therapy response in oncology. It is a common task for the oncological radiologist in everyday practice. Knowledge of the established criteria for evaluating tumor response to treatment is necessary for interpreting radiological findings. This article describes the commonly used RECIST criteria (Response Evaluation Criteria in Solid Tumors). The history of RECIST and especially the antecedent WHO criteria are briefly addressed. Limitations of these criteria are discussed and possible future developments such as computerized measurement of tumor volume are pointed out.

Literatur

Dr. med. Dag Wormanns

Universitätsklinikum Münster, Institut für Klinische Radiologie

Albert-Schweitzer-Straße 33 · 48167 Münster

Phone: +49 251 834 7310

Fax: +49 251 834 7312

Email: dag.wormanns@uni-muenster.de