Zentralbl Gynakol 2006; 128(3): 153-156
DOI: 10.1055/s-2005-836818
Kasuistik

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Massive Adenomyose bei einer Patientin mit Uterus septus completus

Massive Adenomyosis in a Patient with Uterus Septus CompletusT. Hansen1 , S. Wulgaris2 , W. Siggelkow2 , H. Kölbl2 , C. J. Kirkpatrick1
  • 1Institut für Pathologie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
  • 2Klinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Further Information

Publication History

Publication Date:
06 June 2006 (online)

Zusammenfassung

Der Uterus septus ist eine Malformation, die durch die gestörte Resorption der Müller'schen Gänge bedingt ist. Man unterscheidet die inkomplette von der deutlich selteneren kompletten Septierung. In der vorliegenden Kasuistik stellen wir eine Patientin mit Uterus septus completus unter besonderer Berücksichtigung der endometrialen Veränderungen vor. Eine 46-jährige Patientin (Nullipara) mit bekanntem Uterus septus litt an zunehmender Hypermenorrhö. In der Sonographie war ein deutlich vergrößerter Uterus mit zahlreichen Knoten nachweisbar. Eine abdominelle Hysterektomie wurde durchgeführt, das Operationspräparat wurde Standardmethoden entsprechend aufgearbeitet. Die Makroskopie zeigte einen 1 230 g schweren Uterus mit kompletter Septierung. Die Schnittfläche zeigte zahlreiche zystische Hohlräume im Myometrium, welche z. T. eingeblutet waren. Zudem ließen sich mehrere max. 4,5 cm messende Knoten darstellen. Die histologische Untersuchung ergab eine massive (tiefe) Adenomyosis uteri sowie Leiomyome. Patientinnen mit uterinen Malformationen haben bekanntermaßen gleichzeitig verschiedene endometriale Läsionen, am häufigsten eine Endometriose. Eine wie im vorliegenden Fall stark ausgeprägte Endometriose in Form einer tiefen Adenomyose, in Kombination mit Leiomyomen des Uterus, ist jedoch noch nicht beschrieben worden. Klinisch sind diese Läsionen insbesondere deshalb signifikant, weil sie bedeutende Sterilitätsfaktoren darstellen.

Abstract

Septate uterus is a malformation caused by the defective resorption of the Müllerian ducts. It may be incomplete, or - less frequently - complete. We present a case of a uterus septus completus with special emphasis on the endometrial changes. We describe a 46-year-old female patient (nullipara) with a known uterus septus suffering from hypermenorrhea. Sonography demonstrated a massively enlarged uterus with several nodes. Hysterectomy was performed and tissue specimens were routinely processed. Macroscopical examination revealed a 1 230 g-weight uterus septus completus. In particular, the myometrium was enlarged and exhibited a cystic cut surface with several nodes measuring up to 4.5 cm. Histologically, we found prominent adenomyosis with several leiomyomas. Patients with uterine malformations are known to suffer from endometrial dysfunction, most commonly due to endometriosis. However, massive adenomyosis in combination with leiomyomas, as presented in this case report, has not been described so far. These endometrial changes are important, since they significantly contribute to infertility.

Literatur

Dr. T. Hansen

Institut für Pathologie · Friedrich-Schiller-Universität Jena

Ziegelmühlenweg 1

D-07743 Jena

Phone: +49/0 36 41/93 36 27

Email: TORSTEN.HANSEN@med.uni-jena.de

    >