ZWR - Das Deutsche Zahnärzteblatt 2004; 113(7/08): 350
DOI: 10.1055/s-2004-831285
Forum

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Aktualisiertes Abrechnungsmanual

Service für AGC Anwender
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
23. August 2004 (online)

 

Die Einführung des neuen BEMA, begleitet vom neuen BEL für Zahntechniker, und die damit verbundenen Neubeschreibungen vertragsgemäßer Leistungen sowie niedrigere Punktbewertungen im Bereich Prothetik haben das Umfeld zur Erbringung hochwertiger Leistungen zum 1.1.2004 nachhaltig verändert. Dies betrifft insbesondere auch den Einsatz von Galvanorestaurationen beim gesetzlich krankenversicherten Patienten.

Dr. Gerhard Will, Lünen, hat in seinem 88-seitigen Abrechnungsmanual zur AGC-Galvanotechnologie zunächst einige Abrechnungsgrundsätze komprimiert herausgearbeitet, bevor er sich ausführlich der speziellen Abrechnungssystematik von AGC-Galvanokronen, -teleskopen und -stegen widmet. Dabei wird sowohl die Abrechnung beim Privatversicherten unter Berücksichtigung der Schwellenwertüberschreitung vorgestellt als auch die Abrechnung beim GKV-Patienten mit den Möglichkeiten der Gesamtabdingung, der nur noch für Galvanoteleskope möglichen BEMA-Abrechnung und der wohl aus Sicht aller Beteiligten fairsten Variante der Mehrkostenvereinbarung gemäß § 30 SGB V. Die Umsetzung dieser Ausführungen wird durch praxisrelevante Abrechnungsbeispiele mit Vorschlägen für zu verwendende Formblätter für alle Versorgungsformen gewährleistet.

Die AGC-Galvanotechnik und das vorliegende Abrechnungsmanual können jeder qualitätsorientierten Praxis nur empfohlen werden. Letzteres zeigt Wege auf, mit galvanogestützten Restaurationen erzielte höherwertige Leistungen leistungsgerecht honoriert zu bekommen und somit der ständigen Honorarabwertung im Bereich Prothetik entgegenzusteuern.

Uwe Diedrichs, Neuss

    >