Psychother Psych Med 2005; 55(5): 241-246
DOI: 10.1055/s-2004-828503
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Erfassung von Spiritualität/Religiosität im Kontext der gesundheitsbezogenen Lebensqualität

Assessment of Spirituality/Religiosity in the Context of Health Related Quality of LifeChristian  Zwingmann1
  • 1Arbeitsgruppe Religionspsychologie des FPP der Universität Trier
Further Information

Publication History

Eingegangen: 22. Juli 2004

Angenommen: 14. September 2004

Publication Date:
02 November 2004 (online)

Zusammenfassung

In die medizinische Forschung und Praxis werden unter der Bezeichnung „gesundheitsbezogene Lebensqualität” zunehmend Selbsteinschätzungen der Patienten zu ihrem Gesundheitszustand einbezogen. Im angloamerikanischen Raum wird dabei inzwischen auch der Lebensbereich „Spiritualität/Religiosität” berücksichtigt. Aus Deutschland liegen erst wenige einschlägige Untersuchungen zur Spiritualität/Religiosität als Komponente der gesundheitsbezogenen Lebensqualität vor. Um solche Studien zu erleichtern, wird im vorliegenden Beitrag ein Überblick über Erhebungsinstrumente zur Erfassung von Spiritualität/Religiosität im Kontext der gesundheitsbezogenen Lebensqualität gegeben; deutschsprachige Adaptationen und Eigenentwicklungen werden dabei besonders beachtet. Da der Bereich „Spiritualität/Religiosität” nur in wenigen der etablierten multidimensionalen Assessmentverfahren zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität enthalten ist, werden mehrere Kurzinstrumente vorgestellt, die in ökonomischer Weise eine zusätzliche Erfassung der Spiritualität/Religiosität in der Lebensqualitätsforschung ermöglichen.

Abstract

Patients' evaluations of their health status (health related quality of life, HRQOL) are increasingly taken into account in medical research and practice. In the Anglo-American literature a growing interest in including the life domain „spirituality/religiosity” as a component of HRQOL is observed. German studies in this research area are still scarce. As a guidance for further research, this paper gives an overview of instruments for the assessment of spirituality/religiosity in the context of HRQOL-research. Special attention is payed to German scales and adaptations. Since only few of the established multidimensional HRQOL-instruments include spirituality/religiosity, several short scales are described that allow additional assessment of spirituality/religiosity in an economical way.

Literatur

Dr. Christian Zwingmann

Arbeitsgruppe Religionspsychologie des FPP der Universität Trier

Franziska-Puricelli-Straße 3

55543 Bad Kreuznach

Email: christian.zwingmann@web.de