Radiologie up2date 2004; 4(3): 293-310
DOI: 10.1055/s-2004-825930
Gerätetechniken/Neuentwicklungen
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Perfusions-MRT

Perfusion MRIS.  Heiland1, 2 , M.  Hartmann2
  • 1Sektion Experimentelle Neuroradiologie, Universitätsklinikum Heidelberg
  • 2Abteilung Neuroradiologie, Universitätsklinikum Heidelberg
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 September 2004 (online)

Zusammenfassung

Die Perfusions-MRT hat sich in den vergangenen Jahren in der klinischen Routine etabliert. Sie ermöglicht es, Veränderungen des kapillären Netzwerks und des kapillären Blutflusses zu beurteilen. Daher ist diese Methode für viele neuroradiologische Fragestellungen interessant. In diesem Beitrag wird die Methodik ausführlich dargestellt, wobei dem Leser vor allem die Aspekte vermittelt werden sollen, die bei der praktischen Durchführung von Messung und Auswertung zu beachten sind. Im zweiten Teil werden die wesentlichen Anwendungsgebiete der Perfusions-MRT dargestellt und es wird beschrieben, wie sich die aus der Perfusions-MRT berechneten Parameter bei unterschiedlichen Erkrankungen verändern. Dabei werden auch Hinweise auf mögliche Fallstricke gegeben, die für Fehldiagnosen verantwortlich sein können.

Summary

Perfusion MRI has recently been established in clinical routine. It allows monitoring pathologic changes of the capillary network and the capillary blood flow. Therefore, perfusion MRI can help to improve the diagnosis in a variety of cerebral diseases. This paper describes the method, focussing on practical aspects that need to be considered when performing data acquisition and postprocessing. The second part of the paper presents the main areas of application and describes how different diseases change the parameters calculated from perfusion MRI. Pitfalls as potential source of a false diagnosis are discussed.

Literatur

Prof. Dr. rer. nat. Sabine Heiland

Sektion Experimentelle Neuroradiologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 400 · 69120 Heidelberg

Phone: +49(0)6221 56-7566

Fax: +49(0)6221 56-4673

Email: sabine_heiland@med.uni-heidelberg.de