Viszeralchirurgie 2004; 39(4): 313-316
DOI: 10.1055/s-2004-820322
Kasuistik

© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Das maligne peritoneale Mesotheliom - eine seltene Differenzialdiagnose der Peritonealkarzinose

Malignant Peritoneal Mesothelioma - A Rare Differential Diagnosis of Peritoneal CarcinosisF. H. Hartmann1 , C. J. Krones1 , U. Klinge1 , B. Herrmanns2 , V. Schumpelick1
  • 1Chirurgische Universitätsklinik und Poliklinik der Rheinisch-Westfälischen-Technischen Hochschule Aachen
  • 2Institut für Pathologie der Rheinisch-Westfälischen-Technischen Hochschule Aachen
Further Information

Publication History

Publication Date:
09 September 2004 (online)

Zusammenfassung

Das maligne peritoneale Mesotheliom ist ein seltener Tumor. Die Literatur bietet neben Einzelfallbeschreibungen nur kleine Fallzahlen. Der Tumor verursacht in der Regel lediglich uncharakteristische abdominelle Beschwerden, so dass die Erkrankung häufig erst im fortgeschrittenen Stadium erkannt wird. Differenzialdiagnostisch ist das maligne Mesotheliom trotz aller technischen Möglichkeiten nur erschwert von sekundären Peritonealkarzinosen abzugrenzen, die sichere Diagnose lässt sich nur immunhistochemisch stellen. Die Therapie muss multimodal angelegt werden. Im Gegensatz zu Peritonealkarzinosen anderer Genese und ähnlich zur Therapie von Ovarialkarzinomen sind Resektion oder Debulking und eine kombinierte Chemotherapie indiziert. Die sonst sehr eingeschränkte Lebenserwartung liegt dann zwischen 50-60 Monaten.

Abstract

The malignant peritoneal mesothelioma is a rare tumor. There exist only a few publications with mostly individual case reports. The tumor causes most of the time only abdominal discomfort. Thus, it is frequently diagnosed in a progressed stage and despite all technical possibilities it is hard to differentiate from secondary peritoneal carcinosis. The correct diagnosis can only be confirmed immunhistologically. A multimodal therapy must be performed. In contrast to peritoneal carcinosis of other genesis and similar to the treatment of carcinomas of the ovaries resection or debulking operation with a combined chemotherapy must be performed. Then, the usually limited life expectancy can be extended to 50 to 60 months.

Literatur

Dr. med. F. H. Hartmann

Urologische Klinik · Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Moorenstr. 5

40225 Düsseldorf

Phone: +49 2 11 8 11 81 10

Fax: +49 2 11 8 11 88 76

Email: f_h_hartmann@web.de

    >