Radiologie up2date 2002; 2(3): 283-303
DOI: 10.1055/s-2002-33886
Digitale Radiologie
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Grundlegende Techniken des Image
Processing in der Schnittbilddiagnostik

Hoen-oh  Shin, Georg  Stamm
  • Diagnostische Radiologie, Medizinische Hochschule Hannover
Further Information

Publication History

Publication Date:
11 September 2002 (online)

Was dieser Beitrag bietet

In den 2 Abschnitten dieses Artikels werden die grundlegenden Prinzipien der Bildverarbeitung und einer workstationbasierten Befundung erläutert. Im ersten Abschnitt, der Bilddatenverarbeitung, wird dargestellt, wie digitale Schnittbilddaten generiert werden und wie sie repräsentiert sind, wenn sie in Raster verschiedener Größen (Bildmatrix) abgelegt werden, nach welchem Prinzip das Histogramm, die Fensterung sowie verschiedene Filterfunktionen (z. B. Glättungs- und kantenbetonende Filter) arbeiten und was es mit der sog. Fourier-Transformation auf sich hat. Auch gängige Techniken für die Segmentation werden vorgestellt, die als Vorverarbeitungsschritt vor der Oberflächendarstellung sowie für die Morphometrie (z. B. Gefäßdurchmesser, Tumorvolumen) erforderlich sind. Im zweiten Abschnitt, den Display-Techniken, werden verschiedene 2D- und 3D-Display-Techniken von Volumendaten erläutert. Neben klinischen Einsatzbereichen werden auch die Limitationen und Artefakte der einzelnen Darstellungsmodalitäten aufgezeigt.
Für eilige Leser: s. Zusammenfassung auf S. 302.

Literatur

Korrespondenzadresse:

Dr. med. Hoen-oh Shin

Diagnostische Radiologie
Medizinische Hochschule Hannover

Carl-Neuberg-Straße 1

30625 Hannover

Phone: +49 511 532-3421

Fax: +49 511 532-3885

Email: shin.hoen-oh@mh-hannover.de