Radiologie up2date 2002; 2(1): 17-38
DOI: 10.1055/s-2001-24962
Neuroradiologie
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Differenzialdiagnose spinaler
intramedullärer Läsionen

S.  Weidauer, H.  Lanfermann
  • Institut für Neuroradiologie, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
08. April 2002 (online)

Was dieser Beitrag leistet

Die MRT ist die Methode der Wahl bei der Diagnostik intraspinaler Läsionen. Anhand charakteristischer Beispiele für die verschiedenen Ätiologien intraspinaler Läsionen werden die MRT-Befunde vorgestellt und ihre Sensitivität und Spezifität dargestellt. Weitere
klinische und diagnostische Merkmale sowie differenzialdiagnostische Abgrenzungen
und Probleme werden diskutiert.
Für den eiligen Leser: s. Zusammenfassung auf S. 35.

Literatur

Korrespondenzadresse

Dr. S. Weidauer

Institut für Neuroradiologie
Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-
Universität

Schleusenweg 2-16

60528 Frankfurt/Main

Telefon: +49 69 6301-5462

Fax: +49 69 6301-7176

eMail: Weidauer@em.uni-frankfurt.de