Zentralbl Chir 2001; 126(8): 616-620
DOI: 10.1055/s-2001-16576
Unfallchirurgie

J.A.Barth Verlag in Medizinverlage Heidelberg GmbH & Co.KG

Mechanische Förderung des venösen Rückflusses im Unterschenkelgipsverband

Mechanical stimulation of venous blood flow in below-the-knee plaster castH.-J. Kock1 , C. Bulitta1 , K. W. Sievers2 , G. Rudofsky3 , K. P. Schmit-Neuerburg1 , R. Letsch1
  • 1Abteilung für Unfallchirurgie (ehem. Direktor: Prof. Dr. K.P. Schmit-Neuerburg), Universitätsklinikum GHS Essen
  • 2Abteilung für Neuroradiologie (Direktor: Prof. Dr. R. Zanella) der Universität GHS Essen
  • 3Angiologische Klinik, Universitätsklinikum GHS Essen
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
23. August 2001 (online)

Mechanical stimulation of venous blood flow in below-the-knee plaster cast

Summary

Physical methods became recently more important as an alternative to anticoagulation for prophylaxis of thromboembolism and were studied for their efficacy. The AV-impulse-system proved efficient in reducing thromboembolic complications in patients undergoing hip surgery by increasing the return of venous blood in the deep veins of the leg. In a preclinical trial we studied the influence of the AV-impulse-system and of active forefoot movement on venous blood return in 12 lower extremities of 6 healthy individuals immobilized in below the knee plaster casts. Our results show a significant increase in venous blood flow caused by the AV-impulse-system (p < 0.05) and by active forefoot movements (p < 0.05). Prevention of thromboembolic complications in trauma and orthopaedic patients immobilized in plaster cast seems possible by using the AV-impulse-system which significantly increases the venous blood flow independent from patient compliance.

Zusammenfassung

Neben der Antikoagulation werden in letzter Zeit zunehmend auch aktive und passive physikalische Verfahren auf ihre Effektiviät in der Thromboembolieprophylaxe untersucht. Mit einem neuen pneumatischen Pumpsystem (AV-Impulssystem) wird der venöse Rückstrom in der unteren Extremität durch Entleerung des plantaren Venenplexus effektiv gesteigert. Diese präklinische Untersuchung vergleicht den Einfluß des AV-Impulssystems und aktiver Vorfußbewegungen auf den venösen Rückstrom in Liegegipsverbänden an 12 unteren Extremitäten von 6 venengesunden Probanden. Es kommt sowohl durch den Einsatz des passiv wirksamen AV-Impulssystems (p < 0,05) als auch durch die aktiven Vorfußbewegungen im Gipsverband (p < 0,05) zu einer signifikanten Förderung des venösen Rückstroms in den Beinvenen. Der Vorteil des AV-Impulssystems zur Förderung des venösen Rückstroms im Gipsverband liegt in der Unabhängigkeit des Verfahrens von der Patienten-Compliance.

Literatur

Priv.-Doz. Dr. H.-J. Kock

Leiter der Abteilung Endoprothetik
Forschung & Entwicklung
Merck Biomaterial GmbH

Frankfurter Straße 250

D-64271 Darmstadt

Tel.: 0 61 51/72-25 57

Fax: 0 61 51/72-59 96