EHK 2001; 50(7): 409-417
DOI: 10.1055/s-2001-16173
Originalia

Karl F. Haug Verlag, in: MVH Medizinverlage Heidelberg GmbH & Co. KG

Magnetfeldtherapie im allgemeinen Betrieb einer Rehabilitationseinrichtung

Schwerpunktbetrachtung der Anwendung bei schweren ArthrosenM. Kranich
  • Zentrum für Prävention und Rehabilitation TeraLava im Kurhotel Mar y Sol
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2001 (online)

Zusammenfassung

Die Magnetfeldtherapie [MF] kann im Rahmen der Rehabilitation hervorragende Dienste leisten. Nach einem kurzen Überblick über die Wirkprinzipien der Magnetfeldtherapie berichtet der Autor über ausgewählte Anwendungsbeispiele in der Praxis. Unter anderem beschleunigt die Magnetfeldtherapie den Heilverlauf nach Knochenbrüchen, reduziert Schmerzen bei entzündlichen und degenerativen Erkrankungen, ist eine unterstützende Therapie bei Entgiftungs- und Ausleitvorgängen, die Grundlage jeder naturheilkundlichen Behandlung sind, und hat eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem. Sie lässt sich gut im Rahmen der Krankheitsprophylaxe und -therapie in jeder Praxis als zusätzliches Therapieangebot integrieren und verhilft immer wieder zu beeindruckenden Therapieerfolgen.

Die Magnetfeldtherapie lässt sich sehr gut mit anderen Therapieformen synergistisch kombinieren. Von sehr guten Erfolgen ist bei Decubitus, diabetischen Ulcera und bei Wundheilungsstörungen auf dem Boden von Durchblutungsstörungen in Verbindung mit Ozonbegasung zu berichten. An Fallbeispielen wird exemplarisch das Krankheitsbild der schweren Arthrose besprochen. Der Autor berichtet über eigene Erfahrungen im täglichen Umgang mit dieser Therapieform im Zentrum für Prävention und Rehabilitation Terra Lava im Kurhotel Mar y Sol auf Teneriffa.

Abstract

The magnetic field therapy can render an excellent service within the framework of rehabilitation. After a brief survey of the mode of action of the magnetic field therapy, the author reports about selected examples, showing the use of this therapy in practice. Among others, the magnetic field therapy accelerates the healing process after bone fractures, reduces pain in the case of inflammatory and degenerative diseases, is a supporting therapy with detoxification and drainage processes, is the basis of every naturopathic treatment, and has a stimulating effect on the immune system. It can be well integrated in the framework of disease prophylaxis as an additional therapeutic offer in every practice and repeatedly shows impressive therapeutic results.

The magnetic field therapy can be well combined synergistically with other forms of therapies. We can report about very good results in the case of decubitus, diabetic ulcera and with wound healing disturbances in connection with ozone fumigation. With the help of case reports, the clinical picture of severe arthrosis is discussed as an example. The author reports about his own experience in the daily dealings with this form of therapy in the Center for Prevention and Rehabilitation Terra Lava in the health-resort hotel Mary Sol at Tenerife.

Literatur

Korrespondenzadresse:

Dr. med. Martin Kranich

F.A. für Allgemeinmedizin/HomöopathieZentrum für Prävention und Rehabilitation TeraLava im Kurhotel Mar y Sol

Trasera Victoria Court s/n

E-38650 Los Cristianos/Tenerife