Laryngo-Rhino-Otol 2001; 80(2): 96-100
DOI: 10.1055/s-2001-11894
VARIA
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Der Genuss von Rotwein wird durch die Form des Glases beeinflusst[1]

K.-B. Hüttenbrink1 , C. Schmidt1 , J. F. Delwiche2 , T. Hummel1
  • 1Universitäts-HNO-Klinik der TU Dresden
  • 2Monell Chemical Senses Center, Philadelphia, USA
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 December 2001 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund: Von verschiedenen Seiten wird behauptet, dass die Form des Glases den Genuss eines Weines unmittelbar beeinflusst. Patienten: Die Hypothese wurde mit 3 verschiedenen Gläsern an 89 gesunden freiwilligen Probanden überprüft (43 Männer, 46 Frauen; im Alter von 19 bis 60 Jahren, im Mittel 28 Jahre). Zur Probe wurde Rotwein verwendet (Cabernet Sauvignon, Mondavi). Das Riechvermögen aller Probanden wurde mit Hilfe der „Sniffin' Sticks” überprüft. Die 3 Gläser hatten dieselbe Höhe und eine vergleichbare Öffnungsweite, aber eine unterschiedliche Form. Ein Glas war tulpenähnlich, ein weiteres becherähnlich, ein drittes eiförmig. Die Probanden wussten nicht, ob sie ein, zwei oder drei verschiedene Weine erhielten. Wiederholt wurden Intensität und Hedonik des Weines vor und nach dem Trinken bewertet. Ergebnisse: 1. Sowohl die Einschätzung der Intensität als auch der Hedonik von Wein aus verschiedenen Gläsern wurde signifikant von der Form des Glases beeinflusst. 2. Die Glasform hatte auch einen Einfluss auf die Komplexität des Geruchs des Weines. 3. Diese Unterschiede waren nicht von der Einschätzung des ästhetischen Eindrucks der Gläser abhängig. Schlussfolgerungen: Eiförmige Gläser scheinen im Vergleich zu tulpen- oder becherförmigen Gläsern den Genuss von Wein im Sinne einer höheren Intensität und größeren Komplexität zu beeinflussen. Die Ursache für diese Modulation ist möglicherweise in einer Art Einschluss des Geruchs im Glas zu suchen, bleibt aber letztlich noch unbekannt. Ob eine von der Form des Weinglases abhängige unterschiedliche Darbietung der oralen Geschmackskomponenten die Wahrnehmung des Weinaromas beeinflusst, soll in einer weitergehenden Studie untersucht werden.

The Aroma of Red Wine is Modified by the Form of the Wine Glass

Background: It is frequently claimed that the glass shape has a direct impact on wine aroma. Methods, Patients: Healthy volunteers (43 m, 46 f, age 19 - 60 years) tried 3 glasses. Three glasses of different shape but of the same height and of comparable opening diameter were used. Glasses were of “tulip”-like, “beaker”-like, and “egg”-like shapes. Intensity, hedonic tone, and quality of a red wine were rated before and after drinking. Results: Both intensity and hedonic ratings of wines from different glasses were influenced by glass shape. Glass shape also influenced the complexity of wine odors. This appeared not to be related to the esthetic impression the glasses made. Conclusions: The present data indicate that egg-shaped glasses, compared to “tulip” or “beaker” glasses, appear to produce higher intensity and higher complexity of wine odors. This may relate to the trapping of odors in egg-shaped glasses.

1 Herrn Prof. Dr. med. Harald Feldmann zum 75. Geburtstag gewidmet.