Handchir Mikrochir plast Chir 1999; 31(3): 196-199
DOI: 10.1055/s-1999-13904
Originalarbeit
Hippokrates Verlag Stuttgart

Proximale Kahnbeinpseudarthrose mit avaskulärem Polfragment: Langzeitergebnisse nach Rekonstruktion mit mikrovaskulär gestieltem Beckenkammspan

Nach einem Vortrag auf dem 38. Symposium der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Handchirurgie vom 8. bis 11. Oktober 1997 in HeidelbergProximal Scaphoid Nonunion with Avascular Pole Fragment: Results after Reconstruction with a Free Vascularized lliac Bone CraftM. Gabl1 , Claudia Reinhart1 , S. Pechlaner1 , H. Hussl2
  • Aus der 2Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Innsbruck (Vorstand: Univ.-Prof. Dr. E. Beck), und der 2Universitätsklinik für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Innsbruck (Vorstand: Univ.-Prof Dr. H. Anderl)
Further Information

Publication History

19.1.1999

Publication Date:
31 December 1999 (online)

Zusammenfassung

Es konnten 27 von 56 operierten Patienten nachuntersucht werden, deren proximale Kahnbeinpseudarthrose bei nekrotischem Polfragment mit einem mikrovaskulär übertragenen, freien Beckenkammspan versorgt wurde. Die retrospektive Untersuchung nach 8,8 Jahren beurteilt den Durchbau des Knochens, die Progression der Arthrose und das klinische Ergebnis. Die Pseudarthrose war in 85% überbrückt (Gruppe A). Das Stadium der Arthrose blieb bei 75% der Patienten unverändert zum präoperativen Befund. Ein karpaler Kollaps trat nie ein. 81% der Patienten waren schmerzfrei. Die Grobkraft betrug 95%, das Bewegungsausmaß 75% der gesunden Gegenseite. Die Pseudarthrose konnte bei 15% (Gruppe B) der Patienten nicht saniert werden. Bei diesen Patienten entwickelte sich ein karpaler Kollaps. 66% dieser Patienten waren schmerzarm. Die Kraft betrug 71%, das Bewegungsausmaß 65% der gesunden Gegenseite. Die Transplantation eines freien gefäßgestielten Beckenkammspanes ermöglichte auch bei avaskulärem proximalem Polfragment den Durchbau der Pseudarthrose. Wurde die Pseudarthrose saniert, konnte die Progression der Arthrose begrenzt und ein gutes klinisches Resultat erzielt werden.

Abstract

56 patients suffering from scaphoid nonunion with avascular necrosis of the proximal pole were treated by a free vascularized iliac bone graft. Follow-up examination of 27 patients at 8.8 years included evaluation of scaphoid nonunion, progression of arthrosis and clinical parameters. Union was achieved in 85% of the patients (Group A). Arthrosis remained unchanged in 75%. No carpal collapse occurred. 81% of the patients were painfree. Grip strength was 95% and range of motion 75% compared to the noninvolved wrist. Nonunion persisted in 15% (Group B). In all these patients carpal collapse had established. 66% of the patients showed mild pain. Grip strength was 71% and range of motion 65% of normal.

Transplantation of a free vascularized iliac bone graft resulted in union of a scaphoid pseudarthrosis with avascular proximal pole in 85%. When union occurred, progression of degenerative arthrosis could be arrested and good clinical late results could be achieved.