Krankenhaushygiene up2date 2018; 13(01): 15-21
DOI: 10.1055/s-0043-123801
Schritt für Schritt
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Punktion eines Portkatheters – Schritt für Schritt

Arne Simon
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
13. März 2018 (online)

Ein Portkatheter (Port) ist ein vollständig unter die Haut implantierter, dauerhafter zentraler Venenkatheter. Er besteht aus einem Reservoir mit einer Membran, die sich mit einer speziellen Nadel durch die Haut hindurch punktieren lässt. Ports kommen v. a. zur intermittierenden Gabe von Zytostatika bei Patienten mit Krebserkrankung zum Einsatz.

 
  • Literatur

  • 1 Lebeaux D, Fernandez-Hidalgo N, Chauhan A. et al. Management of infections related to totally implantable venous-access ports: challenges and perspectives. Lancet Infect Dis 2014; 14: 146-159
  • 2 Conley SB, Buckley P, Magarace L. et al. Standardizing Best Nursing Practice for Implanted Ports: Applying Evidence-based Professional Guidelines to Prevent Central Line-Associated Bloodstream Infections. J Infus Nurs 2017; 40: 165-174
  • 3 Linder LA, Gerdy C, Abouzelof R. et al. Using Practice-Based Evidence to Improve Supportive Care Practices to Reduce Central Line-Associated Bloodstream Infections in a Pediatric Oncology Unit. J Pediatr Oncol Nurs 2017; 34: 185-195