Frauenheilkunde up2date 2017; 11(05): 399-403
DOI: 10.1055/s-0043-122665
Schritt für Schritt
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rekonstruktive Chirurgie nach genitaler Mutilation – Schritt für Schritt

Refaat B. Karim
,
Judith J. Dekker
Further Information

Publication History

Publication Date:
15 January 2018 (online)

Mehr als 125 Millionen Frauen in Afrika und dem Nahen Osten wurden in jungen Jahren Opfer genitaler Beschneidung. Neben akuten und späteren Komplikationen verursacht diese rituelle Praxis auch häufig psychische Schäden durch posttraumatische Belastungsstörungen oder Depression. Mit Verfahren der rekonstruktiven Chirurgie lassen sich bei bis zu 80% der betroffenen Frauen postoperativ die sexuelle Empfindsamkeit und das Selbstwertgefühl bessern.