Psychother Psych Med 2017; 67(11): 453
DOI: 10.1055/s-0043-118972
Psycho-Skop
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Psychologische Aspekte - ein massiver (und beeinflussbarer!) Risikofaktor für Nonadhärenz

Further Information

Publication History

Publication Date:
09 November 2017 (online)

Arlt AD et al. Why current drug adherence programs fail: addressing psychological risk factors of nonadherence. Curr Open Psychiatry 2017; 30: ePub ahead of print.

Die Adhärenz als Ausmaß der Übereinstimmung zwischen tatsächlichem Patientenverhalten und dem gemeinsam mit dem Behandler(team) erarbeitetem Behandlungsplan ist wesentlich für den Verlauf akuter und chronischer Erkrankungen. Nonadhärenz ist durch multiple Faktoren komplex bedingt, betrifft 25–50% der Betroffenen und hat massive ökonomische und persönliche Kosten (reduzierte Lebensqualität, erhöhtes Risiko für sekundäre Erkrankungen und Todesfälle).