B & G 2017; 33(05): 227-234
DOI: 10.1055/s-0043-118153
Praxis
Haug Verlag in Georg Thieme Verlag KG Stuttgart

Tele-Assist – Ergebnisse der Machbarkeitsstudie eines telemedizinischen Versorgungsangebotes für die kardiologische und orthopädische Rehabilitation in der Klinik Roderbirken und der Aggertalklinik

W. Mayer-Berger
1  Klinik Roderbirken, Leichlingen
,
M. Gatscher
1  Klinik Roderbirken, Leichlingen
,
J. Hekler
2  Aggertalklinik, Engelskirchen
,
B. Kavelaars
2  Aggertalklinik, Engelskirchen
,
S. Jakob
2  Aggertalklinik, Engelskirchen
,
D. Simic
3  Institut für Gesundheitsökonomie und klinische Epidemiologie, Uniklinik Köln
,
S. Stock
3  Institut für Gesundheitsökonomie und klinische Epidemiologie, Uniklinik Köln
› Institutsangaben
Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Eingegangen: 13. Juli 2017

Angenommen durch Review: 18. Juli 2017

Publikationsdatum:
24.Oktober 2017 (online)

Zusammenfassung

Sowohl in der Orthopädie wie in der Kardiologie ist die Sekundärprävention nach der Rehabilitation unzureichend. Durch die stetige Verbreitung von mobilen, internet-basierten, multimedialen Diensten wird immer deutlicher, dass für eine personenzentrierte und wirksame Nachsorge neue mediale Möglichkeiten effektiv genutzt werden können. Internetbasierte Anwendungen wie E-Mail, asynchrones E-Learning oder Chat gewinnen hierbei zunehmend an Bedeutung.

Dieser Beitrag stellt die Ergebnisse des Projektes Tele-Assist vor. Basierend auf nationalen und internationalen Leitlinien der Orthopädie und Kardiologie wurde in dem Projekt Tele-Assist auf Basis des MeineReha®-Systems ein digital integriertes und interaktives Therapieprogramm für die Rehabilitation entwickelt und auf seine Umsetzbarkeit in zwei Kliniken überprüft.Abschließend werden die Evaluationsergebnisse hinsichtlich Akzeptanz, Motivation und Patientensicherheit angeführt.

Summary

Secondary prevention after rehabilitation is insufficient in orthopedics as well as cardiology. Through the continuous spread of mobile, internet and multimedia services, it is increasingly apparent that it is possible to effectively use new electronic media possibilities for a person-centered and effective follow-up care. Internet-based applications like email, asynchronous e-learning or chat are increasingly gaining significance.

This article presents the results of the project Tele-Assist. In the project Tele-Assist, based on national and international guidelines in orthopedics and cardiology, and on the basis of the MeineReha® system, a digital and interactive therapy program for rehabilitation was developed and tested for feasibility in two clinics. Subsequently, the evaluation results with regard to acceptance, motivation and patient safety are listed.