Balint 2017; 18(03): 97
DOI: 10.1055/s-0043-117984
Mitteilungen der DBG, ÖBG und SBG
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Liebe Leser: Bitte um Spenden

Günther Bergmann
Further Information

Publication History

Publication Date:
07 September 2017 (online)

An die Leserinnen und Leser der Deutschen, Österreichischen und Schweizer Balint Gesellschaft und an alle, die eine beziehungsorientierte Medizin unterstützen

Liebe Frau Kollegin, Lieber Herr Kollege,

heute wende ich mich an Sie als erster Vorsitzender der Deutschen Balint Gesellschaft und in meiner Funktion als Präsident der Internationalen „Stiftung Psychosomatik und Sozialmedizin“ mit Sitz in Liestal/Basel (CH), auch bekannt unter dem Namen „Ascona Stiftung“. Die Stiftung wurde bekanntlich von Boris Luban-Plozza gegründet und hat in den vergangenen 30 Jahren insbesondere den internationalen Balint Studentenpreis (Ascona Preis) gefördert ebenso wie den Promotionspreis des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM).

Der Weiterbestand der Stiftung konnte in den letzten Jahren durch Ernst Petzold und Heide Otten gesichert werden. Das Stiftungskapital hat sich in der Phase der Wirtschaftskrise nach 2008 und bei den niedrigen Zinssätzen nicht wesentlich vermehren können. Der Sitz der Stiftung wurde zwischenzeitlich nach Liestal/Basel verlegt und die Positionierung als internationale gemeinnützige Stiftung gesichert werden. Hierbei wurde die Stiftung in hervorragender Weise unterstützt durch Herrn Rudolf Syz, einem ehemaligen Freund von Boris Luban-Plozza. Zur weiteren Unterstützung der Stiftung und ihrem Ausbau sind Spendengelder mittelfristig erforderlich.

Mit diesem Schreiben wende ich mich an Sie mit der Bitte um eine entsprechende finanzielle Unterstützung. V. a. soll dies der langfristigen Förderung des internationalen Balint Studenten Preises dienen, der alle 2 Jahre aus Anlass der Internationalen Balint Tagung der International Balint Federation (IBF) vergeben wird. In diesem Jahr hat dies im September in Oxford (UK) stattgefunden.

So haben für die Ausschreibung 2017 mehr als 50 studentische Bewerber entsprechend den Vorgaben des Ausschreibungstextes ihre Arbeiten eingereicht. Die Bewerber kommen aus allen Teilen der Welt, und ihre Erlebnisse im Studium mit einer Arzt/Ärztin - Patienten/Patientin Begegnung sind wie immer eindrucksvoll.

Auch die gemeinsame Förderung des Promotionspreises mit dem Deutschen Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM) und die „Ascona Lecture“ aus Anlass des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) jeweils im März in Berlin sollen erhalten bleiben. Bei entsprechend solider Finanzbasis werden weitere Förderungen im Hinblick auf die Balint Arbeit und die damit verbundenen Themen angestrebt.

Bitte prüfen Sie, ob Sie mit einer einmaligen und/oder einer regelmäßigen Spende die Stiftung und ihre Ziele unterstützen können. Es handelt sich um eine gemeinnützige Stiftung, die Spenden sind i.d.R. auch steuerlich absetzbar. Entsprechende Spendenbescheinigungen werden Ihnen zugesandt.

Über die weiteren Aktivitäten der Stiftung werden wir Sie im Balint Journal und in einem Newsletter entsprechend informieren.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung. In Zeiten, in denen durch ein einseitiges curriculäres Medizinstudium oder ökonomische Zwänge und einer zwar erfolgreichen, aber ausschließlich biologisch und technisch orientierten Medizin die Bedeutung der Arzt – Patienten Beziehung entscheidend verloren zu gehen droht, ist dies von besonderer Bedeutung.

Mit herzlichem Dank für Ihre Unterstützung und kollegialen Grüßen

Ihr
Günther Bergmann

Contact:
Foundation Psychosomatic and Social
Medicine
Weierweg 74410 LiestalSwitzerland
Tel.: +41 61 922 0567
Fax: +41 61 922 0633
www.foundation-ps.com


#

Bank Details Switzerland

Foundation Psychosomatic and Social Medicine, Account Nbr. 283367-20, Credit Suisse, Bern (BIC CRESCHZZ30R, IBAN CH56 0483 5028 3367 2000 0)


#

Bank Details Germany

Foundation Psychosomatic and Social Medicine, Account Nbr. 0623710.00 / BLZ 683 700 24, Deutsche Bank, Lörrach, BIC DEUTDEDB683, IBAN CE64 6837 0024 0062 3710 00

Aktuelle Mitglieder des Stiftungsrates der Stiftung Psychosomatik und Sozialmedizin:

Priv. Doz. Dr. med. Günther Bergmann (Präsident) – Heidelberg, Germany
Prof. Donald Nease MD – Denver/Colorado/USA
Dr. med. Heide Otten – Wienhausen, Germany
Prof. Dr. med. Ernst R. Petzold – Kusterdingen, Germany
Prof. Dr. phil. Dietrich Ritschl – Basel/Switzerland
Prof. Dr. med. Barbara Wild – Tübingen, Germany
Prof. Dr. med. Stephan Zipfel – Tübingen, Germany
Rudolf Syz (Ehren-Präsident) – Liestal/Schweiz


#