Gefäßmedizin Scan 2017; 04(03): 164-165
DOI: 10.1055/s-0043-117570
Aktuell
Aorta
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Rupturiertes abdominelles Aortenaneurysma: Ergebnisse bei alten Patienten

Further Information

Publication History

Publication Date:
13 September 2017 (online)

Ein Großteil der Rupturen bei abdominellem Aortenaneurysma geschieht bei Patienten ab dem 75. Lebensjahr, und für diese Altersgruppe gibt es kaum Daten zu perioperativer Sterblichkeit und Langzeitüberleben. Die wenigen vorhandenen Zahlen stammen außerdem aus den Zeiten vor der Möglichkeit der endovaskulären Versorgung (endovascular aortic repair, EVAR). Sonesson et al. legen nun Daten für einen 20-Jahres-Zeitraum vor.

Fazit

Bei alten und sehr alten Patienten ist also die perioperative Sterblichkeit bei rupturiertem Aortenaneurysma mit ca. 50 % erheblich. Wenn die Patienten aber 90 Tage überlebt haben, liegt ihre weitere Lebenserwartung anschließend nur wenig unter der der gleichaltrigen Allgemeinbevölkerung ohne diese Vorgeschichte. Einschränkend gilt, dass ein Selektions-Bias bestehen dürfte – vermutlich wurden in dieser Altersgruppe OPs häufig abgelehnt und primär die „gesündesten“ Patienten behandelt.