Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42(04): 304-315
DOI: 10.1055/s-0043-116499
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Von Nährstoffen zu Lebensmitteln und Mahlzeiten: das Konzept der Optimierten Mischkost für Kinder und Jugendliche in Deutschland

From Nutrients to Food And Meals: The Concept of the Optimized Mixed Diet for Children and Adolescents in GermanyMathilde Kersting1, Hermann Kalhoff2, Thomas Lücke1
  • 1Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, Forschungsdepartment Kinderernährung (FKE), Bochum
  • 2Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Westfälisches Kinderzentrum, Klinikum Dortmund
Further Information

Publication History

Publication Date:
31 August 2017 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Nährstoffbezogene Empfehlungen müssen in lebensmittelbasierte Richtlinien übersetzt werden, damit sie für die Bevölkerung anwendbar werden. Noch praxisnäher sind mahlzeitenbezogene Richtlinien, gerade für die Kinderernährung. Diese Public-Health-Empfehlung wird in Deutschland mit dem Präventionskonzept der Optimierten Mischkost (OMK) für Kinder und Jugendliche umgesetzt. Verschiedene Überarbeitungen der D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr erforderten eine Neuberechnung der OMK.

Methodik Ausgangsbasis waren Speisepläne für 4 Wochen (28 Tage) für 4 – 6-jährige Kinder als Referenzaltersgruppe. Mit einer vorsichtigen Optimierung von Lebensmittelauswahl und -mengen unter Berücksichtigung bevorzugt verzehrter Lebensmittel bei Kindern und Jugendlichen und üblicher Mahlzeitengewohnheiten (3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten am Tag) sollten die empfohlenen maximalen Nährstoffdichten (g[mg]/1000 kcal) im Altersbereich von 1 – 18 Jahren erreicht werden. Unter Annahme eines Energiebedarfs bei geringer körperlicher Aktivität (Physical Activity Level PAL 1.4) wurden altersgemäße Verzehrmengen für 11 Lebensmittelgruppen pro Tag und pro Mahlzeit ermittelt.

Ergebnisse Allein mit herkömmlichen Lebensmitteln ohne Nährstoffanreicherung konnte bei den betrachteten Nährstoffen eine empfehlungsgerechte Zufuhr erreicht werden, mit Ausnahme der generell kritischen Nährstoffe Vitamin D und Jod. Dabei sind die Anteile der Lebensmittel am Gesamtverzehr pro Tag und pro Mahlzeit in allen Altersgruppen gleich, lediglich die Mengen ändern sich mit dem Energiebedarf. Die mahlzeitenspezifischen Nährstoffprofile ergänzen sich in einem Baukastensystem zu einer ausgewogenen Tagesernährung.

Schlussfolgerung Mit dem durchkalkulierten Konzept der Optimierten Mischkost steht ein Referenzinstrumentarium für eine präventiv ausgerichtete Ernährung von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Es kann für gesunde und kranke Kinder und Jugendliche in der Familienernährung und der Gemeinschaftsverpflegung angewendet werden.

Abstract

Background Nutrient based dietary recommendations require translation to food based guidelines so as to facilitate their implementation by the general public. Applicability may be further enhanced by meal based specific recommendations, especially when diets for children are concerned. In Germany, this public health approach is applied for nutrition of children and adolescents using the preventive concept of the Optimized Mixed Diet (OMD). Several revisions of the D-A-CH reference nutrient intakes require a new calculation of the OMD.

Methods 4 weeks’ menus (28 days) for children of age 4 to 6 years as reference age group were developed as basis. Maximum nutrient densities (g[mg]/1000 kcal) recommended for age-groups between 1 to 18 years were to be achieved by cautious optimization of choice and quantity of foods, taking into account food preferences of children and adolescents and usual meal patterns (3 main meals and 2 snacks). Food quantities, appropriate for age, were calculated for 11 food groups per day and per meal, assuming an energy requirement at a low physical activity level (PAL 1.4).

Results By using customary foods only, recommended intake values were achieved for all considered nutrients, except for Vitamin D and iodine, which are generally regarded as critical nutrients. Proportions of food in the daily diet as well as the meal-specific food proportions are independent of age, but required food quantities vary by the age-dependent energy intake. Meal specific nutrient profiles frame a modular system to achieve a balanced daily nutrition.

Conclusion The calculated concept of the Optimised Mixed Diet provides a reference frame for preventive nutrition among children and adolescents. It is applicable to the nutrition of healthy and diseased children, in families, day care centers, schools and in pediatric hospitals as well.