Fortschr Neurol Psychiatr 2017; 85(07): 381-382
DOI: 10.1055/s-0043-115565
Editorial
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Sind 10 000 Schritte pro Tag genug?

Are 10,000 steps per day enough?
Johannes Kornhuber
1  Psychiatrische und Psychotherapeutische Klinik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
02 August 2017 (online)

Schrittzähler sind in den vergangenen Jahren sehr beliebt geworden. Auch wir bieten sie unseren stationär behandelten Patienten an, beispielsweise im Rahmen der multimodalen Therapie [8]. Üblicherweise werden 10 000 Schritte pro Tag empfohlen, z. B. von der American Heart Association. Doch wieso gerade diese magische Zahl? Wahrscheinlich ist, dass sie auf ein kleines Gerät zurückgeht, das in Japan entwickelt und verkauft wurde, im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen 1964 in Tokio. Das Gerät hieß „manpokei“, übersetzt „10 000-Schritte-Messgerät“ [1]. Es handelt sich also zunächst um eine Werbebotschaft ohne wissenschaftliche Basis. Die Zahl klingt rund, und es findet sich eine Analogie zu der viel zitierten Annahme, dass 10 000 Stunden Beschäftigung mit einem neuen Feld ausreichen, um Experte zu werden [4], [5].