Aktuel Kardiol 2017; 6(04): 252-253
DOI: 10.1055/s-0043-114989
Aktuelles aus der klinischen Forschung
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

ACS: Rivaroxaban ohne höhere Blutungsrate als ASS

Further Information

Publication History

Publication Date:
24 August 2017 (online)

Ohman M et al. Clinically significant bleeding with low-dose rivaroxaban versus aspirin, in addition to P2Y12 inhibition, in acute coronary syndromes (GEMINI-ACS-1): a double-blind, multicentre, randomised trial. Lancet 2017; 389: 1799 – 1808

Für das antithrombotische Management nach einem akuten Koronarsyndrom (ACS) ist die duale Plättchenhemmung (DAPT) Standardtherapie. Eine DAPT, die aus dem Faktor Xa-Hemmer Rivaroxaban und einem P2Y12-Antagonisten besteht, birgt nach einem ACS das gleiche Blutungsrisiko wie ASS in Kombination mit einem P2Y12-Antagonisten. Das zeigten die Ergebnisse einer Studie, die das Blutungsrisiko dieser beiden Kombinationen miteinander verglich.