Gastroenterologie up2date 2017; 13(03): 208
DOI: 10.1055/s-0043-114941
Studienreferate
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Kommentar

Manfred P. Lutz
Further Information

Publication History

Publication Date:
08 September 2017 (online)

Patienten mit makroskopisch komplett reseziertem Pankreaskarzinom leben länger, wenn sie postoperativ mit 6 Zyklen Gemcitabin oder alternativ auch mit 5-FU/Folinsäure behandelt werden [1], [2]. Als Monotherapie verbessern beide Substanzen die 5-Jahres-Überlebensraten um ca. 11% auf bis zu 21%, mit einem kleinen Vorteil für Gemcitabin bei der Verträglichkeit [3]. Die ESPAC-4-Studie setzt nun neue Maßstäbe durch die Kombination der Wirkprinzipien. Ist Gemcitabin/Capecitabin (Gem/Cap) deshalb der neue Standard in der adjuvanten Therapie des Pankreaskarzinoms – besser als Gemcitabin allein? Ich denke schon.