Diabetes aktuell 2017; 15(05): 200-204
DOI: 10.1055/s-0043-114935
Schwerpunkt
© Georg Thieme Verlag Stuttgart · New York

Erfolgreicher Übergang in die Erwachsenenmedizin

Gesundheitskompetenz und Selbstmanagement stärkenGundula Ernst1
  • 1Medizinische Psychologie, Medizinische Hochschule Hannover
Further Information

Publication History

Publication Date:
25 August 2017 (online)

Zusammenfassung

Der Übergang in das Erwachsenenleben ist für chronisch kranke Jugendliche mit zahlreichen Risiken behaftet: Nicht selten fallen sie in dieser Übergangsphase aus der medizinischen Versorgung, womit eine Verschlechterung des Gesundheitszustands einhergeht. Der Transfer von der pädiatrischen Versorgung in Behandlungseinrichtungen für Erwachsene sollte daher nicht plötzlich und ungeplant, sondern als strukturierter, vorbereiteter Prozess erfolgen. In den letzten 2 Dekaden wurden unterschiedliche Ansätze verfolgt, um chronisch kranke Jugendliche gezielt von der familienorientierten hin zu einer erwachsenenzentrierten Gesundheitsversorgung zu überführen. Die Maßnahmen reichen von einem individuellen Fallmanagement über den gesamten Transitionszeitraum hinweg – Ziel dabei ist es, die strukturellen Barrieren zu überwinden – bis hin zu Gruppenschulungen zur Stärkung der Gesundheitskompetenz und des Selbstmanagements der Jugendlichen.