Fortschr Neurol Psychiatr 2017; 85(08): 445
DOI: 10.1055/s-0043-113958
Fokussiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Zika-Virus: Frühe Schwangerschaftsstadien besonders anfällig für teratogene Schäden

Weitere Informationen

Publikationsverlauf

Publikationsdatum:
25. August 2017 (online)

Neuropathologische Untersuchungen an 10 Babys, die infolge einer kongenitalen Zika-Virus-Infektion gestorben waren, zeigen verschiedene Muster multipler Hirnschäden – und Viruspartikel im Gewebe.