Akt Dermatol 2017; 43(08/09): 331-332
DOI: 10.1055/s-0043-112844
Derma-Fokus
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Psoriasis: Einfluss auf Frakturrisiko und Knochendichte untersucht

Further Information

Publication History

Publication Date:
31 August 2017 (online)

Kleinere Querschnittstudien haben auf eine Assoziation zwischen Psoriasis und Osteoporose hingewiesen. Postuliert wurde ein Einfluss der chronischen Entzündung auf die Knochendichte. Eine prospektive populationsbasierte Studie ging jetzt der Frage nach, ob eine Psoriasis mit einem erhöhten Frakturrisiko als typische Folge einer Osteoporose einhergeht und ob sich eine Assoziation von Psoriasis und verminderter Knochendichte (BMD) bestätigen lässt.

Fazit

Im Gegensatz zu verschiedenen anderen, häufig kleineren Studien ist in dieser populationsbasierten Studie keine Assoziation zwischen Psoriasis und Frakturrisiko oder Knochendichtereduktion festzustellen. Damit entfallen nach Meinung der Autoren auch besondere Vorsichtsmaßnahmen wie regelmäßige Kontrollen der Knochendichte bei allen Patienten mit Psoriasis. Das schließt nicht aus, dass es bestimmte Subgruppen der Psoriasis-Patienten geben könnte, die ein erhöhtes Osteoporoserisiko haben.