Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42(04): 279
DOI: 10.1055/s-0043-112714
Editorial
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Lieber Leserinnen und Leser,

Further Information

Publication History

Publication Date:
31 August 2017 (online)

Zoom Image
Prof. Dr. med. Stephan C. Bischoff

das vierte Heft ist da! Mit einem großartigen CME zum „Glukosemanagement in der Intensivmedizin“ von Matthias Kott und Gunnar Elke aus Kiel. Kaum ein anderes Thema der Intensivmedizin hat sich in den letzten Jahren so grundlegend geändert. Über kein anderes Thema der Ernährungsmedizin wurde wiederholt so hochkarätig publiziert.

Dann drei spannende Übersichtsarbeiten zum Hype Weizenunverträglichkeit, zur gesunden Ernährung von Kindern und Jugendlichen und zu neuen Aspekten Adipositastherapie, dazu die üblichen referierten Referate, ein Leserbrief und ein Kommentar – kurz, wieder ein reiches Heft! Ich danke allen Beteiligten!

Darüber hinaus haben wir Einiges in eigener Sache zu berichten. In diesem Jahr wurden die Rubriken „Kasuistiken“ und „Leserbriefe“ reaktiviert. Das Editorial Board wird zum Jahresende erneuert. Und es gibt ab 2018 einen Wissenschaftspreis der Aktuellen Ernährungsmedizin, gestiftet vom Georg Thieme Verlag und mit 2000 EUR dotiert! Der Preis richtet sich an Autoren und Autorinnen, bevorzug Erstautoren, der Aktuellen Ernährungsmedizin. Als Bewerber für den Wissenschaftspreis müssen Sie im Zeitraum zwischen den Ausgaben 3/2017 und 2/2018 einen Artikel (Originalartikel oder Übersichtsarbeit) als Erstautor in der Aktuellen Ernährungsmedizin publiziert haben. Für die Bewerbung reichen Sie Ihr Manuskript bei der Aktuellen Ernährungsmedizin ein und bewerben sich formlos per E-Mail an akternmed@thieme.de, mit Angabe des Titels, des Manuskripttyps. Preisrichter sind die Herausgeber der Aktuellen Ernährungsmedizin sowie Vertreter der DGEM und des Verlages. Außer dem Preisgeld winkt ein Bericht über den Preisträger und seine Arbeit in der Aktuellen Ernährungsmedizin.

Also: Reichen Sie eine gute Originalarbeit oder Übersicht ein und werden Sie Kandidat für den Nachwuchspreis 2018!

Mit freundlichen, kollegialen Grüßen,
Ihr
Stephan C. Bischoff
Editor