Akt Dermatol 2017; 43(08/09): 329-330
DOI: 10.1055/s-0043-110984
Derma-Fokus
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Alexithymie: Unterschätztes Problem bei Psoriasis?

Further Information

Publication History

Publication Date:
31 August 2017 (online)

Patienten mit chronischen Hautkrankheiten sind oft deutlich durch soziale und/oder psychische Probleme belastet. Auch bei Psoriasis vom Plaque-Typ sind oft psychische Störungen zu beobachten; psychischer Stress wiederum kann die Hautsymptome verstärken. Um den Schweregrad der Psoriasis wirklich einschätzen zu können, sei es entscheidend, die psychische Situation des Patienten und deren Auswirkung auf die Lebensqualität genau zu beurteilen statt nur die Ausdehnung der Hautläsionen zu bemessen, sind sich viele Experten sicher.

Fazit

Die Beurteilung einer Alexithymie sollte Teil einer umfassenden Betreuung von Patienten mit mäßiger oder starker Psoriasis mit den dadurch bedingten sozialen und psychiatrischen Problemen sein, schreiben die Autoren. Als tool eigne sich hierfür der TAS-Score. Dadurch ließen sich die oft nicht diagnostizierten psychischen Probleme der Patienten erkennen und, ggf. durch Überweisung an einen Psychiater, berücksichtigen.