Dtsch Med Wochenschr 2016; 141(25): 1835-1839
DOI: 10.1055/s-0042-119808
Fachwissen
Übersicht
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Alimentär bedingte Adipositas: eine Suchtkrankheit?

Is nutritional obesity a substance use disorder?
Özgür Albayrak
1  Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Medizinische Hochschule Hannover
,
Martina de Zwaan
1  Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Medizinische Hochschule Hannover
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
14 December 2016 (online)

Zusammenfassung

Auf der Suche nach Gründen für und Strategien gegen die ansteigende Prävalenz von Adipositas geht es bei „Food Addiction“ im Kern um die Frage, ob sich das Suchtkonzept dazu eignet, suchtartiges und mit übermäßiger Energiezufuhr einhergehendes Verhalten zu charakterisieren. Grundlage bildet die Annahme, tierexperimentelle Versuche im Zuckermodell ließen sich auf den Menschen übertragen. Diese Übertragung ist teilweise willkürlich. Gegenwärtig gibt es keine Evidenz dafür, dass „Food Addiction“(i.S. einer „Substanzabhängigkeit“) beim Menschen existiert. „Food Addiction“ ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt klinisch nicht valide zu diagnostizieren. Auch die Anwendung der Kriterien einer Substanzgebrauchsstörung auf „sucht-artiges Essverhalten“ aus phänomenologischer Sicht, bleibt bei einigen Kriterien mit Problemen behaftet. Letztlich bleibt nach wie vor unklar, ob suchtartiges Essverhalten überhaupt existiert. Qualitative Studien mit strukturierten Interviews von Betroffenen mit einer BES könnten hilfreich sein, zumindest aus phänomenologisch-klinischer Sicht, festzustellen, ob und inwiefern die BES-Symptomatik Parallelen und Unterschiede zu einer Suchtstörung aufweist.

Abstract

Today, food addiction has become an increasing area of research. Multiple studies aim to characterize individuals in terms of food addiction based on the assumption, that hyperpalatable foods rich of salt, sugar and fat may induce a cluster of behavioral changes that may resemble a substance use disorder, despite the fact that to date there is no evidence, that nutritional factors lead to an addictive eating-like behavior in humans. In this review article, we aim to introduce the basic experiments, that build the framework upon which food addiction is being investigated and to critically discuss the concept of food addiction.