Psychiatr Prax 2017; 44(02): 105-107
DOI: 10.1055/s-0042-112256
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Notarztschulung über psychiatrische Notfälle: Evaluation eines interaktiven Fortbildungsprogramms

Emergency Doctor Training for Psychiatric Emergencies: Evaluation of an Interactive Training Program
Peter Flüchter
1  AMEOS Klinikum Heiligenhafen
,
Vincent Müller
2  Reha-Zentrum Hildesheim
,
Felix Bischof
3  Institut für Anästhesiologie, Deutsches Herzzentrum Berlin
,
Frank-Gerald Bernhard Pajonk
4  Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
12 September 2016 (online)

Zusammenfassung

Ziel Analyse, wie durch multisensorisches Lernen die Lerneffekte zu psychiatrischen Notfällen für Notärzte verbessert werden können.

Methode Teilnahme an einem multimodalen, multimedialen Fortbildungsprogramm mit anschließender Fragebogenevaluation.

Ergebnisse 66 Notärzte beurteilten den Lernerfolg. 75 bzw. 73 % bewerteten ihn als „eher hoch“ oder „sehr hoch“. Im Vergleich zur klassischen Fortbildung/Selbststudium bewerteten 89 % den Lernerfolg als „eher hoch“ oder „sehr hoch“.

Schlussfolgerung Die Fortbildung findet ein hohes Maß an Zustimmung. Anhand von Videokasuistiken können Lerninhalte praxisbezogener vermittelt werden. Hierdurch können Notärzte ein größeres Verständnis für psychiatrische Notfälle entwickeln.

Abstract

Aim Emergency physicians are often confronted with psychiatric emergencies, but are not well trained for it and often feel unable to cope sufficiently with them. The aim of this investigation was to examine whether multisensoric training may improve learning effects in the training of emergency physicians with regard to psychiatric emergencies.

Method Participation in a multi-modal, multi-media training program with video case histories and subsequent evaluation by questionnaire.

Results 66 emergency physicians assessed their learning effects. 75 % or 73 % rated it as “rather high” or “very high”. In particular, in comparison with classical training/self-study 89 % assessed the effects in learning as “rather high” or “very high” .

Conclusion This training receives a high level of acceptance. Using videos, learning content may be provided more practice-related. Thus, emergency physicians are able to develop a greater understanding of psychiatric emergencies.